Reisfelder in Thailand / Laos
Laos,  Thailand,  Travel

Backpacking in Thailand & Laos

Ihr plant im kommenden Jahr eine Backpacker Tour durch Asien zu unternehmen? Ihr sucht nach Tipps für Thailand und Laos oder wollt wissen wie die Hostels dort aussehen? Welche Route ihr am besten nehmen sollt oder ob ihr zb als junge Frau alleine reisen könnt?

Meine liebe Schwester Nierika (24) hat es gewagt und ist alleine mit ihrem Rucksack ins Flugzeug gestiegen. Wie es ihr dort gefallen und was sie erlebt hat sowie ihre Tipps und Tricks verrät sie euch weiter unten. Die Tour hat sie 2019 gemacht, also noch vor der Pandemie. Daher wird das Thema Corona in diesem Beitrag nicht thematisiert. Vielleicht findet ihr trotzdem den ein oder anderen Tipp für euch.

Unten seht ihr sie in Vang Vieng, Laos:

Backpacker Trip durch Thailand und Laos
Nierika in Vang Vieng, Laos

Backpacker Trip durch Thailand und Laos

Ich habe ihr einige Fragen gestellt und sie hat sie sehr genau beantwortet:

Nierika, du hast vor kurzem eine Backpacker-Reise durch Thailand und weitere Länder unternommen. Welche waren das und warum diese Länder? Und welche Länder standen noch zur Auswahl?

Ich war in Thailand und in Laos. Für mich waren diese Länder ziemlich schnell klar, da ich neben Thailand noch ein weiteres Land besuchen wollte und mir Laos von mehreren Freunden wärmstens empfohlen wurde. 

Mit etwas mehr Zeit hätten mich noch Kambodscha und Vietnam interessiert.

Wieviel Zeit hast du dir genommen um durch die Länder zu reisen? 

Ich war insgesamt 4 Wochen unterwegs.

Und in welchem Monat? Wie war das Wetter und würdest du es nochmal in dem Zeitraum machen?

Ich war vom 26. August bis zum 25. September 2019 unterwegs, sprich in der dortigen „Regenzeit“. Jedoch darf man die südostasiatische Regenzeit nicht mit dem deutschen Spätsommer vergleichen, da liegen Welten dazwischen. Es war warm, sehr schwül mit hoher Luftfeuchtigkeit. Regen hatte ich quasi keinen und wenn dann kam 1-2 Stunden anfallsartig ein Sturzregen und direkt danach wieder Sonnenschein und blauer Himmel, die Temperatur ist quasi gleich geblieben. Dadurch würde ich definitiv wieder im selben Zeitraum die Länder bereisen, noch dazu weil diese Zeit die dortige Nebensaison ist – alles ist noch günstiger und nicht überlaufen.

Wie sah deine Route aus?

Ich bin ganz klassisch in Bangkok gelandet und hab dort erstmal 3 Nächte verbracht um mich zu akklimatisieren und anzukommen.

Ich hatte mir Zuhause bewusst keinen Routenplan gemacht, da ich mich ein wenig treiben lassen wollte. Jedoch war klar, dass es für mich in den Norden von Thailand, rüber nach Laos und in Laos wieder Richtung Bangkok gehen sollte.

Im Endeffekt bereiste ich folgende Städte:

Thailand

  • Bangkok
  • Chiang Mai
  • Pai
  • Chiang Rai

Laos

  • Pak Beng
  • Luang Prabang
  • Nong Khiaw
  • Muang Ngoi
  • Vang Vieng
Bangkok - Rooftop Bar
Rooftop Bar in Bangkok
Backpacker Trip durch Thailand und Laos - gute Hostels
Hostel in Bangkok

Welche Teile der Route haben dir besonders gefallen und warum?

Das ist eine schwierige Frage. Beide Länder hatten ihre besonderen Städte, die mich wahnsinnig beeindruckt und glücklich gemacht haben. Jedoch als Routenabschnitt hat mich Laos mehr beeindruckt. Die Natur und die Leichtigkeit und Herzlichkeit der Menschen ist überwältigend. 

Welche Teile der Route würdest du beim nächsten Mal weglassen und warum?

Chiang Rai und Vang Vieng. Das waren beides Städte die ich bereist habe, da sie plötzlich auf meinem Weg waren und sich angeboten haben, damit man nicht so einen langen Reisetag hat. Jedoch sind das auch beides Orte für mich, die ich nicht unbedingt ein zweites Mal besuchen würde.

Du bist in Bangkok angekommen. Wie bist du vom Flughafen zu deinem Hostel gelangt?

Langstreckenflüge landen immer am Suvarnabhumi Flughafen in Bangkok. Von da aus gibt es unzählige Möglichkeiten in die Stadt zu gelangen. Ich habe mich für die günstigste Möglichkeit entschieden und habe den Skytrail genommen. Damit bin ich bis zur Haltestelle „Phaya Thai“ gefahren und von da aus dann mit dem Taxi zu meinem Hostel.

Was hat dir in Bangkok besonders gefallen?

Bei Bangkok scheiden sich die Geister, entweder man liebt oder hasst es. Ich fand es toll. Die Stadt ist vielseitig, schön und heruntergekommen, laut und zugleich leise. Es gibt überall so viel zu entdecken und eine Menge Auswahl an kulturellen und kulinarischen Angeboten. Ich hab mich auch immer sicher gefühlt, obwohl ich das gar nicht erwartet hatte.

Du hast in Hostels übernachtet. Wie sind diese in Thailand / Laos ausgestattet?

Die Hostels haben mich allgemein positiv überrascht. In Thailand ist alles wahnsinnig neu und schick gemacht. Da gibt es fast überall Bäder aus Marmor, Gemeinschaftsräume mit Kicker und genügend bequemen Plätzen zum Aufhalten, Schlafräume mit schicken Betten und Vorhängen für die Privatsphäre. Trotzdem sehr günstig und wenn man darauf achtet immer inkl. Frühstück.

In Laos war alles ein wenig ländlicher und uriger, dementsprechend waren die Hotels auch etwas einfacher, was jedoch auf jeden Fall seinen eigenen Charme hatte. Gefehlt hat es einem auch da an nichts!

Von welchen Hostels warst du begeistert und warum?

Am meisten ins Herz geschlossen, habe ich meine Zeit in Laos, Nong Khiaw im Hostel „Delilahs“. Die Herzlichkeit der Besitzer und das große und einfache Miteinander, gab mir das Gefühl angekommen und zuhause zu sein.

Ich hatte nichts vorausgebucht und hatte mir davor schon ein, zwei andere Übernachtungsmöglichkeiten angeschaut. Als ich ins Delilahs ging, wurde ich von 4 Kindern begrüßt, ein paar Hotelgästen, die Billard gespielt haben, und einem amerikanischen Besitzer, der mich mit fast unverständlichem Akzent begrüßte. Kurz darauf war ich schon im Mehrbettzimmer. Wie lang man bleiben will musste man nicht im Voraus angeben, Essen und Verpflegung wurden einfach in ein Buch eingetragen und bei Abreise wurde alles bezahlt. Ich blieb 4 Nächte, anstatt der erst 2 geplanten 🙂

Thailand - Pai: Reisfelder
Thailand – Pai: Reisfelder
Backpacker Trip durch Thailand und Laos - Mong Ngoi`s Hauptstrasse
Muang ngoi, Laos – kleines Dorf mit einer Straße

Du warst nicht am Meer. Gab es dafür einen Grund?

Ich hatte in Deutschland schon beschlossen nicht ans Meer zu fahren, weil ich in dem Monat keinen Badeurlaub machen wollte und mir vorgestellt hatte zu reisen, Natur zu sehen und unterwegs zu sein. Dass ich dann auch noch in der Regenzeit nach Südostasien geflogen bin, hat meine Entscheidung unterstützt. Es ist zwar oft kein Problem auch in der Regenzeit ans Meer zu fahren oder auf die Inseln, jedoch kann es schon sein, dass Strandteile auf Grund von Gewittern oder Überschwemmung gesperrt sind.

Welches Erlebnis / welche Erlebnisse waren deine schönsten und warum?

Das ist eine schwierige Frage, da ich viele tolle Erlebnisse hatte. Jedoch war auf jeden Fall eins der beeindrucktesten mein Besuch auf der Bamboo Family Elephant Care.

Bamboo Family Elephant Care, was ist das genau?

Es ist eine Organisation, die eine Art freies Zuhause oder Rückzugsort für damals 6 Elefanten darstellt. Es sind lediglich zwei Hütten an einem Fluss, umgeben von Berg und Feld. Die Elefanten wissen, dass dort Menschen sind die sie mit Nahrung versorgen, sie bürsten und pflegen. Sie können kommen und gehen wann sie wollen. Wir hatten zu zweit eine Halb-Tagestour vom Hostel aus gebucht und wurden auch von da abgeholt. Unser Glück war, dass wir an diesem Tag die einzigen waren, die eine Tour gebucht hatten. Wir fuhren ca. eine Stunde zu der Bamboo Family Elephant Care Area. Dort angekommen sahen wir bereits den ersten und ältesten Elefanten, die Großmutter sozusagen. Wir bekamen ein frisch zubereitetes Mittagessen und eine kleine Aufklärungsrunde über die Anlage und die Geschichte der Elefanten in Thailand. Währenddessen kam die Mutter mit dem Baby Elefant auf die Anlage. Wir zogen die roten Ponchos an (da Elefanten rot am besten sehen) und durften sie mit Bananen füttern. Die Elefanten waren total zutraulich und neugierig. Anschließend sind wir eine kleine Runde den Berg hoch, um ein bisschen mehr von dem Verhalten und den Gewohnheiten der Elefanten zu erfahren. Als wir davon zurückkamen, war noch ein Elefant an die Wasserstelle gekommen und wir durften mit den Elefanten baden gehen und sie sozusagen waschen. Das war das absolute Highlight. Wir haben kleine Eimer und Bürsten bekommen, waren mit den drei Elefanten im Wasser, die es sichtlich genossen mit Wasser bespritzt und dabei gebürstet zu werden. Es war wirklich beeindruckend den Tieren so nah zu sein und sie ganz entspannt in freier Natur zu sehen.

Wo ist das genau?

Bei Chiang Mai, alles weitere kann man auf deren Webseite nachlesen: https://bambooelephantfamilycare.com/

Chiang Mai - Bamboo Elephants Family Care
Chiang Mai – Bamboo Elephants Family Care, Thailand
Chiang Mai - Bamboo Elephants Family Care
Backpacker Trip durch Thailand und Laos - Chiang Mai - Bamboo Elephants Family Care
Chiang Mai – Bamboo Elephants Family Care

Du warst als Frau alleine unterwegs. Welche Erfahrungen hast du damit gemacht?

Nur positive! Es war meine erste Reise allein und ich hatte das Glück nur positive Erfahrungen gemacht zu haben. Die Menschen waren wahnsinnig aufgeschlossen, hilfsbereit und herzlich und in den Hostel hatte man definitiv keine Probleme Anschluss zu finden, wenn einem danach ist. 

Ich hab viel über mich selbst gelernt, Situationen angepackt, Erfahrungen gemacht und neue Dinge ausprobiert. Ich werde wieder eine Reise allein antreten und ich kann es jedem nur empfehlen 🙂

Du ernährst dich vegan / vegetarisch. Ist es schwierig in Thailand etwas in der Sparte zum Essen zu finden?

Zu Beginn muss ich zugeben, war ich überrascht von dem geringen Angebot an vegetarischen und vor allem veganen Gerichten. Es wird einfach doch viel mit Fleisch und Ei gekocht. Zu meiner Reisezeit stand vegan für mich noch nicht im Vordergrund und vegetarische Gerichte zu finden, war doch sehr gut möglich. Dadurch dass die Gerichte immer sehr frisch sind, werden sie für Vegetarier auch einfach ohne Fleisch zubereitet. Jedoch musste ich schon öfter erklären das Fisch oder Meerestiere auch nicht gehen. 

Meine Lieblingsgerichte die auch immer zu finden waren: Phat Thai von der Straße (Essen von den Straßenständen ist immer frisch und vor deinen Augen zubereitet, jedoch hab ich die Stände immer ein Weilchen beobachtet bevor ich mir was gekauft habe :)) und Morning Gloria mit Reis.

Backpacker Trip durch Thailand und Laos - veganes und vegetarisches Essen

Wieviel hat dich die Reise ungefähr gekostet? Hast du Spar-Tipps?

Ich hatte schon gehört dass es günstig ist, aber ich war trotzdem sehr überrascht darüber, wie günstig man da leben kann.

Ich hab die ganzen 4 Wochen nicht selbst gekocht und war doch sehr viel unterwegs und habe auch ein paar Sachen unternommen. Ich hatte ziemlich Glück bei den Flügen und bin für 420€ hin- und zurückgeflogen. Insgesamt hab ich überschlagen ca. 700€ für Essen, Reisen, Unternehmungen und Shoppen ausgegeben.

Spar-Tipps? Auf jeden Fall nicht in Restaurants mit westlicher Küche essen gehen, regionale Küche und auch die Straßenstände (natürlich etwas vorsichtig sein) sind günstig, authentisch und um einiges leckerer! 

Uber und Taxi sind schon sehr günstig, jedoch geht nichts über die öffentlichen Busse, die wahnsinnig günstig sind und erstaunlich zuverlässig fahren.

Handeln geht quasi immer. Ich bin kein Mensch der gerne oder überhaupt gut handelt, aber in diesen Ländern lernst du es und es lohnt sich.

Bist du vielen Influencern/Bloggern/Instagramern begegnet?

Nein, also nicht bewusst. Dafür aber einem Pärchen aus meiner Stadt, die ich davor noch nicht kannte 🙂

Was für Medikamente hast du von zuhause mitgenommen?

Ich hatte nicht wirklich viel an Medikamenten dabei, nur das nötige, falls mal schnell was benötigt wird. Schmerzmittel, etwas um den Magen zu beruhigen, was gegen Übelkeit… Meiner Meinung nach sind die wichtigsten Sachen: Sonnencreme und Ohrenstöpsel 🙂

Hast du den Mückenschutz dort gekauft oder in Deutschland? Was empfiehlst du?

Ich hatte schon ziemlich Respekt vor dem Thema Mücken und was mich erwarten wird. Deshalb hatte ich aus Deutschland das Mückenspray „Nobite“ dabei. In Thailand habe ich kaum Mücken bemerkt, in Laos war das schon ein wenig anders, da war einfach sehr viel unberührte Natur. 

Allgemein hatte ich aber Glück. Die Mücken mochten mich nicht besonders, weswegen ich es nicht als Plage empfunden hatte. 

Einer Reisenden die ich kennenlernte, ging es ganz anders und sie musste ziemlich schnell auf einheimisches Mückenspray zurückgreifen. Das half aber super, war viel preisgünstiger und auch ihrer Erfahrung nach wirksamer. Man hat zwar nicht entziffern können, was die Inhaltsstoffe waren, aber es hat gewirkt.

Hattest du ein Moskitonetz dabei?

Ich hatte kein Travel-Moskitonetz dabei, daran hatte ich ehrlich gesagt gar nicht gedacht. In Laos gab es über den meisten Hotelbetten jeweils feste Moskitonetze.

Gab es in den Hostels eine Klimaanlage?

Ja! Es gab grundsätzlich überall Klimaanlagen, in beiden Ländern. Erst als ich in Laos in einem Bungalow übernachtet habe, hatte ich keine.

Ich bin kein großer Freund von Klimaanlagen, weil ich einfach den großen Wechsel zwischen heiß und kalt körperlich nicht gut verkrafte und ich dadurch schnell krank werde. Leider sehen das die Einheimischen oder auch viele Touristen anders. Ich hatte grundsätzlich immer ein Halstuch oder eine Strickjacke mit dabei, weil unterwegs hat es 34 Grad draußen und im nächsten Laden 18-21 Grad. In den Hostels ist alles mit Klimaanlagen oder Ventilatoren oder beidem ausgestattet.

Wie sind die Menschen in Thailand und Laos? Gibt es Unterschiede?

Ja, ich fand schon dass es Unterschiede gab, jedoch kann ich das eher nur aus eigenem Empfinden und Gefühl sagen. Ich fand die Thailänder waren etwas mehr auf Tourismus und Geschäft gepolt, es war alles etwas hektischer und oberflächlicher. In Laos hat man noch so richtig das ländliche und einheimische Gefühl, es war alles viel gemütlicher, die Menschen einfacher gestrickt und die Gespräche herzlicher. Die Gastfreundschaft und die Art haben mich wirklich sehr glücklich gemacht.

Welche Unterschiede zu den beiden Ländern sind dir noch aufgefallen?

Laos ist nochmal ganz anders von der Natur her, viel grüner und unberührter. Thailand ist da schon mehr auf Tourismus und Modernisierung bedacht, das hat sich auch in den Hostels widergespiegelt. In Laos hatte ich lustiger weise weniger das Problem auch mal ein rein vegetarisches oder veganes Restaurant zu finden als in Thailand, was ich ursprünglich andersrum gedacht hatte.

Du bist teilweise mit dem Roller unterwegs gewesen. Würdest du es wieder machen? Was gab es für Regeln (Führerschein, Internationaler F., Helm, Alter..)?

Wir haben uns für einen Tag einen Roller ausgeliehen und sind damit ein wenig in der Gegend um Vang Vieng unterwegs gewesen. Ich würde es auf jeden Fall wieder machen und Laos hat genügend ruhige Ecken wo man sich als Roller Anfänger keine Sorgen machen muss.

Ich habe mir vorab den internationalen Führerschein machen lassen, den wollen die meisten Roller-Verleiher sehen, bzw. behalten diesen als Pfand. Mit der Nutzung von Helmen sind die Menschen in Südostasien wahnsinnig leichtsinnig, es gibt anscheinend keine Pflicht sie zu tragen. Deswegen kann es schon mal passieren, dass man beim Verleih darauf bestehen muss einen Helm zu bekommen. Genauso mit dem Mindestalter, ich habe von keinem Mindestalter gehört, jedoch würde ich nicht unter 18 Jahren einen Roller ausleihen.

Sonst sollte man immer Fotos vom Roller vor der eigenen Nutzung machen, damit einem im Nachhinein keine Schäden angerechnet werden. Wir haben viel verglichen und geschaut wer vertrauenswürdig ist und auch die Sachen die man unterschreibt immer gut durchgelesen.

Backpacker Trip durch Thailand und Laos - Roller fahren
Tagesausflug zu den blauen Lagunen in Vang Vieng (Laos) mit Scooter

Wie ist der Verkehr in Thailand und wie in Laos? 

Für mich war von Anfang an klar, wenn ich in diesem Urlaub Roller fahre, dann nur in Laos. In Thailand war mir das alles zu riskant mit der Menge des Verkehrs und dem Linksverkehr.

Laos ist da um einiges ruhiger und eben wieder mit Rechtsverkehr.

Würdest du das nächste mal, wenn du nach Thailand reist das gleiche Gepäck mitnehmen oder war etwas überflüssig/hat etwas gefehlt?

Ich war ziemlich überrascht darüber, wie gut ich für meine Reise gepackt hatte. Für Reisen mit ähnlichem Klima keinen großen Bergtouren und in Städten oder Orten würde ich genauso packen. Eventuell noch ein, zwei Shirts mehr, davon kann man wirklich nie genug haben 🙂

Es gab drei Dinge, die ich nur ein paar Mal bis gar nicht gebraucht hatte: 

  • Flipflops: ich hatte sie fürs Duschen gedacht, jedoch gilt es allgemein als unhöflich wenn man drinnen Schuhe trägt und es war wirklich überall super sauber in den Hostels.
  • Leichter Pullover: ich hatte eine dünne Strickjacke dabei, die für unterwegs kleiner und praktischer war und für die längeren Fahrten oder zu starke Klimaanlagen hatte ich einen dicken Hoodie dabei.
  • Regenjacke: ich war zwar in der Regenzeit dort und es hat auch geregnet, jedoch blieb die Schwüle und Wärme auch nach dem Regen erhalten. Sprich meine Regenjacke, obwohl es eine dünne war, war einfach zu warm und luftdicht. Ich hab mir dann dort für ein paar Euro so einen Regenponcho gekauft, die sind echt praktisch und reichen für einen Städteurlaub vollkommen aus.

Wie bist du von Thailand nach Laos gereist und mußtest du ein Visum beantragen? Muß man etwas beachten?

Ich habe für beide Länder kein Visum im Voraus beantragt. Für Thailand braucht man bei unter 30 Tagen kein Visum. Für Laos habe ich mir ein sogenanntes „Visum on Arrival“ geholt, das ich direkt bei der Einreise bekommen und bezahlt habe.

Nachdem ich eh im Norden von Thailand unterwegs war und nach Laos wollte, hat sich für mich die Route von Chiang Rai zur Grenze und dann mit dem Slow Boot bis nach Luang Prabang in Laos angeboten. Der Grenzübergang war gar kein Problem. Ich hatte im Hostel bereits ein paar weitere Leute getroffen, die ebenfalls über die Grenze wollten. Zusammen haben wir den ersten Bus am Morgen genommen, der zur Grenze fuhr. Fast der ganze Bus hatte denselben Plan, so war man gleich eine große Gruppe. Bei der Grenze (thailändische Seite) angekommen mussten wir durch die Kontrolle und konnten Geld wechseln. Dann ging es in einem Bus ein paar Minuten durch den Grenzstreifen. Auf der laotischen Seite mussten wir dann ein Formblatt ausfüllen, unsere zuhause gewechselten 30 USD und ein Passfoto abgeben und dann hatten wir das Visum in unserem Reisepass. Von da aus ging es mit einem Taxi zum Slow Boot, auf dem wir dann mit einer Nacht in Pak Beng nach Luang Prabang fuhren. Ich würde es jederzeit wieder so machen. Die Einreise ist nicht schwer und definitiv schöner als Fliegen. Auf dem Rückweg bin ich ebenfalls mit dem Bus über die Grenze nach Thailand zurück.

Backpacker Trip durch Thailand und Laos - Fähre
Slow Boad nach dem Grenzübergang nach Laos auf dem Weg nach Luang Prabang
Backpacker Trip durch Thailand und Laos - Fähre

Welche Apps hast du benützt oder kannst du empfehlen für eine Reise:

  • maps.me: Offline Landkarte mit allem was man braucht.
  • Hostelworld: Darüber habe ich 90% meiner Hostels gebucht.
  • booking.com
  • Grab: Uber in Südostasien
  • Geldwechselrechner, ich hatte currency
  • dict.cc

Hast du dich für deine Reise Impfen lassen?

Ja, also es gibt keine Pflichtimpfungen für die beiden Länder, jedoch wollte ich mich ein wenig absichern. Deshalb habe ich mich vorab für folgende Sachen impfen lassen:

  • Tetanus aufgefrischt
  • Tollwut
  • Hepatitis A + B

Möchtest du noch etwas loswerden? Eine Message an alle nachfolgende Backpacker? Oder an alle Leser?

Südostasien ist ein tolles und wunderschönes Reiseziel, auch als Frau allein. Lasst es euch nicht entgehen 🙂

Backpacker Trip durch Thailand und Laos - Nong Khiaw View Point mit Sonnenuntergang
Aussichtspunkt in Nong Khiaw, Laos
Backpacker Trip durch Thailand und Laos - Dschungel
Nong Khiaw
Backpacker Trip durch Thailand und Laos - Dschungel
Aussichtspunkt von den 1000 Wasserfällen, Nähe Nong Khiaw, Laos
Backpacker Trip durch Thailand und Laos
Ausblick von der Hostelterasse in Pai, Thailand
Wasserfall - Backpacker Trip durch Thailand und Laos
Wasserfälle Nähe Luang Prabang „Kuang Si Falls“, Laos
Schmetterling am Wasserfall - Backpacker Trip durch Thailand und Laos
Backpacker Trip durch Thailand und Laos
Backpacker Trip durch Thailand und Laos - Bangkok
China Town in Bangkok

Vielen lieben Dank Nierika für die umfangreichen Antworten! Ich bin schon gespannt, wo es für dich als nächstes hingeht.

Habt ihr Fragen? Dann stellt sie in den Kommentaren oder per E-Mail. Ich versuche sie weiterzuleiten.

Eure Tatjana <3

Werbung (wg. Hostel- & Appnennung usw.), alles selbst bezahlt.

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.