In Australien gestrandet
Australien,  Travel

In Australien gestrandet

Wer denkt jetzt ans Reisen? Kaum jemand. Oder? Erst heute habe ich gelesen, dass Australien seine Grenzen für neue Touristen wohl erst 2022 wieder öffnet. Neue Touristen. Genau, neu. Denn ein paar sind noch da. Von vor Corona. Sie haben sich bewußt dazu entschieden zu bleiben. So wie Menekse und James.

Die beiden haben vor zwei Jahren beschlossen auf Weltreise zu gehen. Als sie gerade in Australien Station machten, kam Corona. Sie hatten die Idee dort zu bleiben und das Beste daraus zu machen. Ich finde das unheimlich spannend und habe sie gefragt, ob sie mir etwas darüber erzählen wollen. Und sie haben ja gesagt!

Ich will euch nicht auf die Folter spannen, hier sind die Fragen:

Seit wann befindet ihr euch auf Reisen?

Wir sind am 16.11.2018 von Nürnberg aus gestartet.

Und wie seid ihr dazu gekommen?

2016 machten wir ein fast viermonatiges Sabbatical und bereisten Thailand, Laos und Cambodia. In dieser Zeit, um genau zu sein auf Koh Lanta an einem verlassenen Strand, haben wir festgestellt, dass wir mit der großen Weltreise nicht warten wollen, bis wir Rentner sind. Man weiß nie, was morgen sein wird. Wir haben in Thailand das Träumen angefangen. Zurück in Deutschland, fiel sehr schnell die Entscheidung… wir wollten schnellstmöglich aufbrechen, um unseren Traum einer Once-in-a-lifetime Reise zu erfüllen. Wir gaben uns 14 Monate, um zu sparen, unser Hab und Gut zu verkaufen, unsere Jobs zu kündigen und eine ungefähre Route festzulegen.

way to clem walton park
Way to the Clem Walton Park

Wo ward ihr schon überall?

Seit Ende 2018 waren wir in Portland, Los Angeles und San Diego. In Istanbul und in Akbük. In Hong Kong, Taiwan, Sumatra, Malaysia, Bali, Bintan, Neuseeland und Australien.

In Australien kam unsere Reise zu einem Stop. Als die Welt den Atem anhielt, haben wir beschlossen, erstmal hier zu bleiben und sobald das Reisen wieder erlaubt war, mehr von diesem unglaublichen Land zu sehen.

Wo gefiel es euch bisher am besten und warum?

Eigentlich überall. Jedes Land hatte etwas Besonderes. Aber Neuseeland fanden wir schon extrem genial! Und Malaysia. Und Taiwan. Und…

Malaysia
Malaysia

Habt ihr schon den perfekten Strand gefunden?

Oh, da gibt es einige. 

Unser Strand in Le Morne, Mauritius, wo wir geheiratet haben 

Baisha, Süd Taiwan (Life of Pi wurde hier gedreht)

Pekutatan, Bali 

Maya, The Beach, Thailand 

Rawarea Beach in Northland NZ 

Tunnel Beach, Dunedin, NZ 

Whitehaven Beach, Whitsundays, Australien

Hyams Beach, Jervis Bay, Australien

u.s.w.

Aber DEN perfekten Strand suchen wir immer noch, weshalb wir fleißig weiterreisen müssen

whitsundays australien
Whitsundays Island, Australien

Im Moment seid ihr in Australien. Seit wann und wo befindet ihr euch gerade?

Seit 07.12.20 sind wir in Tasmanien, was auf meiner Bucketlist Nummer 1 war. Hier bleiben wir bis Ende März und gehen dann für ca. einen Monat zurück nach Victoria, um einige Golfplätze zu bespielen.

Welcher Ort hat euch bis jetzt in Australien am besten gefallen?

Das ist genauso schwierig wie welches Land uns am besten gefallen hat… Wir haben so viele unglaublich schöne Orte hier in Australien gesehen. Und jeder war sehr besonders. Wir lieben Melbourne, weil es einfach eine coole Stadt mit einer unglaublich tollen Kaffeekultur ist. Wir lieben Uluru, weil es tatsächlich so spirituell ist, wie jeder sagt. Die Outbacks, weil es ganz anders ist, als alles andere, was wir bisher gesehen haben. Sydney, weil es tolle Vororte hat und natürlich das Opera House. Die Inseln, wie Lady Elliot Island, Philipp Island, Fraser Island und sicher alle anderen Inseln, die hoffentlich noch folgen werden, weil wir so viel Wildlife und Natur und die schönsten Blauabstufungen des Meeres sehen durften. Wie auch den Great Barrier Reef. Der Kakadu Nationalpark mit seiner Geschichte, den Felsmalereien und unvergesslichen Sonnenuntergängen. Jedes Mal, wenn wir denken, es geht nicht besser und schöner, sehen wir etwas, das uns gefangen hält und uns den Atem raubt. Wir könnten über jeden Ort etwas unbeschreibliches sagen. Gerade sind wir bei einem House Sit und haben vom Tisch aus, wo ich dir gerade schreibe, Ausblicke auf den Tamar Fluss mit den unendlich wirkenden Bergen im Hintergrund. Wenn ich rausschaue, bekomme ich Gänsehaut, weil auch das hier einfach wunderschön ist.

Was war euer erster Gedanke als ihr von Corona erfahren habt?

Wir haben Familie in den USA, in Deutschland und der Türkei. Unser erster Gedanke war „Sind alle gesund und sicher?“

Und euer zweiter?

Wie lang können wir in Australien bleiben und haben wir genug Geld dafür?

Dann sind plötzlich immer mehr Touristen wieder nach Hause geflogen. War das ein komisches Gefühl?

Anfangs schon. Als der weltweite Lockdown war, hatten wir viel Zeit zu überlegen. Wir wussten nicht, ob es besser ist nach Hause zu fliegen oder hier zu bleiben. 

Da Australien aber ein sehr großes Land ist und wir hier eher die Möglichkeit des social distancings haben, haben wir uns dann für Australien entschieden. Der Sicherheit wegen. Und festgestellt, dass doch einige Traveler hier noch unterwegs sind. Nicht allein zu sein, gibt einem ein klein bißchen besseres Gefühl. Wir bereuen diese Entscheidung auf jeden Fall nicht, auch wenn wir oft Familie und Freunde vermissen.

Wie sind die Australier in Bezug auf die Pandemie?

Am Anfang hatten wir auch hier Schwierigkeiten Toilettenpapier und Nudeln zu finden. Die Regale waren wie in Deutschland für mehrere Wochen leergefegt. Nachdem sich aber die erste Angst gelegt hatte, waren die meisten besonnen und vernünftig, denken wir. Man merkt den „Aussie Spirit“, jeder versucht dem anderen zu helfen und man ist füreinander da. Leider gibt es aber auch – wie in jedem anderen Land – Menschen, die egoistisch handeln und andere in Gefahr bringen.

Was für Regeln gelten gerade da, wo ihr jetzt seid? Kommt ihr damit klar?

Bislang hatten wir immer Glück, Lockdowns vermeiden zu können. Bis auf das erste Mal im März, wo wir uns eine Wohnung mieten mussten, weil das Leben im Campervan und das Reisen verboten wurde. Aktuell in Tasmanien gibt es keine Corona-Fälle, wir müssen keine Maske tragen und können uns frei bewegen. Lediglich social distancing, Hände desinfizieren bei Eintritt in Geschäfte, Museen, etc. wird verlangt. Die Teilnehmerzahlen bei Touren sind begrenzt und man muss sich wie in Deutschland auch, registrieren, wenn man in ein Restaurant oder Cafè geht.

Wenn ihr eure Reise nochmal beginnen würdet, was würdet ihr anders machen?

Gute Frage. In Sumatra hätten uns zwei Wochen gereicht (wir waren dort insgesamt vier Wochen). Und in Neuseeland hätten wir das Visum zahlen und länger bleiben sollen. Ansonsten würden wir wahrscheinlich alles genauso machen wie wir es gemacht haben.

sandfly bay neuseeland
Sandfly Beach, Neuseeland

Ihr reist nur mit Handgepäck. Was ist euer wichtigster Gegenstand auf Reisen?

Unsere Kreditkarte.

Übrigens: wir reisen nur mit Handgepäck, das stimmt. Allerdings hatten wir uns im letzten Moment entschieden unsere Golftaschen mitzunehmen und zu golfen, während wir die Welt bereisen. D.h., dass wir neben unserem Handgepäck noch mit unserem Golfgepäck reisen.

Vermisst ihr etwas?

Unsere Familie und Freunde. Und bezüglich Essen: James vermisst Butter-Laugenstangen und ich vermisse deutsches Brot. Und Brezl.

Welches Gericht hat euch auf eurer Reise bisher am besten geschmeckt?

Uff… da gibt es zu viele. Als wir noch keine Vegetarier waren, liebten wir das Kolo Mee in Kuching, Borneo. Und Laksa in Ipoh, Malaysia. Das Mango Shaved Ice in Taipeh, Taiwan. Ach ja, wir liebten auch das Xiao Long Bao in den Din Tai Fung Restaurants.

Und ALLES im vegetarischen Restaurant Chat Masala in Kuala Lumpur. Du siehst, wir haben definitiv mehr als ein Lieblingsgericht, hahaha. Und könnten hier noch ewig weiterschreiben.

Ihr reist mit Golfschlägern um die schönsten Golfplätze kennenzulernen. Wie kommt es?

James ist mit Golf aufgewachsen und hat mit den Jahren eine lange Liste von Golfplätzen, die er gern bespielen würde, zusammengestellt. Da die Golfplätze auf der ganzen Welt verteilt sind, dachten wir, wir nehmen die Liste jetzt in Angriff.

Welcher Golfplatz war bisher der schönste und warum?

St. Andrews in Scotland, weil Golf dort „geboren“ wurde. Ich (Menekse) habe damals leider noch nicht gegolft. Für mich sind alle Golfplätze, die am Meer liegen, mega. Z.B. Cape Kidnappers in Neuseeland, um nur einen zu nennen. Wir hatten hier atemberaubende Ausblicke von rauhen Klippen auf das türkis schimmernde Meer.

Wo wollt ihr noch hin? Was für Pläne habt ihr?

So viel wie möglich von der Welt sehen ist unser Plan. 

Erst wollen wir hier in Australien noch einiges bereisen, wie z.B. die Great Ocean Road und West Australia. Wir sind auch sehr auf den Geschmack des Vanlifes gekommen und möchten sowohl die USA als auch Europa mit einem Camper bereisen. Davor möchten wir Familie sehen. Und Süd-Korea, die Mongolei, mehr von Afrika, Mexiko-City, die Stans, etc., etc., etc. 

townsville australien
Hyams Beach
Beim Hundesitting. Hyams Beach, Australien
Indonesien
Lake Toba, Indonesien
Australia
ubud bali
Ubud, Bali

Vielen Dank nochmal für die Beantwortung der Fragen! Ich wünsche euch noch viele schöne Momente auf eurer Reise und natürlich viele tolle Golfplätze! Die beiden haben natürlich auch einen Blog: putteringaroundtheworld.com und sind auf Instagram unter putteringaroundtheworld. Dort erzählen sie von all ihren Stationen und was sie dort erleben. Schaut mal rein!

Eure Tatjana <3

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.