• Deutschland,  Travel

    Seealpsee bei Oberstdorf

    Letztens bin ich vom Oytal zum Seealpsee gewandert und von dort aus zur Bergstation des Nebenhorns. Eigentlich wollte ich nur zum Seealpsee, aber der Wanderweg vom Oytal aus ist ziemlich extrem um es mal so auszudrücken. Empfehle ich niemandem! Geht lieber zuerst zur Nebelhorn-Bergstation und von da aus zum See. Zurück dann wieder über die Bergstation. Das ist viel ungefährlicher, glaubt mir. Warum das so ist, könnt ihr hier nachlesen: Adresse Parkplatz: Roßbichlstraße 2, Oberstdorf, beim Eislaufzentrum Am Faltenbach 4A, Oberstdorf Es gibt noch mehr Parkplätze, aber das sind zwei in nächster Nähe. Parkgebühren: 8,50 EuroPassend dabei haben! Die Bäcker in Oberstdorf machen erst um 6.30 Uhr auf (falls ihr…

  • Bergsee in den bayerischen Alpen - Wandern zum Schrecksee
    Deutschland,  Travel

    Wandern im Oberallgäu – Schrecksee

    Bergseen sind alle besonders, aber einer der schönsten ist der Schrecksee. Er liegt im Oberallgäu bei Bad Hindelang, genauer gesagt bei Hinterstein. Ein schöner Name für ein Dorf. Dieses Jahr durfte ich schon einige kennenlernen: Wartaweil bei Herrsching am Ammersee, Bierdorf auf der anderen Seite des Sees, nach Einödsbach will ich noch.. Aber ich schweife ab. Adresse Parkplatz: Parkplatz „Auf der Höh“Rauhornweg 11, 87541 Bad Hindelang (Hinterstein) Wir planten um 8.45 Uhr spätestens den Parkplatz zu erreichen, da man von dort aus mit dem Bus weiterfahren kann (oder man geht eine Stunde zu Fuß durch das Tal, auch eine schöne Sache). Da wir aber mit meinem Sohn (7) unterwegs waren,…

  • Gratwanderung beim Fellhorn, Oberstdorf im Oberallgäu, beim Schappoldsee
    Deutschland,  Travel

    Oberallgäu – Wandern am Fellhorn

    Ich wohne im Alpenvorland und der kürzeste Weg dorthin ist eine Autostunde nach Füssen / Ammerauer Alpen. Daher kam mir bisher nicht in den Sinn auf der Karte mal nach links zu schauen. Rechts, klar, da kommt allerhand: der Walchensee, die Zugspitze und der Eibsee, Chiemsee, Berchtesgadener Land. Aber links.. ein weißer Fleck. Doch wie es das Schicksal wollte, war am Pfingstmontag im Oberallgäu (der weiße Fleck) das Wetter besser als im restlichen Alpenraum. Also ging mein Blick endlich nach links.. Im Wanderführer stand was von Fellhorn und ein schöner Bergsee (ich liebäugele ja schon länger mit dem Seealpsee, dort ist aber die Seilbahn zum Nebelhorn dieses Jahr wegen Bauarbeiten…