Stausee im Kaunertal - Tirol
Österreich,  Travel

Österreich – Tirol: Kaunertal & Inntal

Sagt euch Serfaus, Ladis & Fiss etwas? Oder das Kaunertal? Es sind beliebte Skigebiete in Tirol, welche aber auch im Sommer wunderschön sind.
Letzten Sommer haben wir dort auf dem Biohof Inntalblick Urlaub gemacht. Dieser steht auf dem Kaunerberg und hat einen sagenhaften Blick auf das Inntal.

Blick vom Kaunerberg ins Inntal in Österreich
Inntal vom Kaunerberg aus.

Mir war wichtig, dass es ein Biobauernhof ist, da ich es nicht mit ansehen kann, wie die Tiere auf „Standart“-Höfen gehalten werden. Zudem möchte ich die ökologische Landwirtschaft fördern und wir waren einfach neugierig, wie es auf einem Bauernhof so zugeht.

Ferienwohnung: Im Internet bin ich auf der Seite urlaubambauernhof.at hängengeblieben. Diese Seite ist übersichtlich und man findet sowohl Höfe mit regulärer Landwirtschaft als auch mit naturnaher. Dort habe ich den Biohof Inntalblick entdeckt.

Es ist ein kleiner Bauernhof, welcher im Sommer ca. 6-8 Kühe bei sich stehen hat. Der Rest ist auf der Alm oder auf anderen Wiesen verteilt.
Ein Stier stand noch im Stall und ein, zwei Katzen liefen herum. Abends wurden die Kühe von der Wiese geholt und wir durften beim Melken zuschauen. Die Bäuerin erzählte uns viel über das Bauernleben und gab uns Ausflugstipps. Einmal überraschte sie uns mit selbstgebackenem Kuchen und jeden Morgen stellte sie frische Milch vor die Türe.

Wenn es tagsüber zu kalt wurde, heizte sie den Ofen ein und war auch sonst sehr um unser Wohl bemüht.

Mit dem Bauer durften wir einmal mit auf die Falkauns Alm fahren: im Anhänger stand eine Kuh, die hoch mußte. Oben gab eine leckere Brotzeit inklusive Rundblick auf die Lechtaler Alpen.

Alles in allem eine sehr nette Familie mit einem kleinen Biohof und schönen Ferienwohnungen.

Schnadiger Weiher beim Biohof Inntalblick
Schnadiger Weiher in der Nähe vom Biohof Inntalblick

Tagesausflug ins Kaunertal

Einer unserer Ausflüge ging, natürlich mit dem Auto, ins Kaunertal.
Eigentlich waren wir nur auf der Suche nach einem Café und hatten aber das Pech, dass in dem ersten Dorf alle Cafés wegen einer Beerdigung geschlossen waren und im zweiten Montags Ruhetag. Also fuhren wir etwas tiefer ins Kaunertal und passierten die Mautstelle zur Kaunertaler Gletscherstraße.

Dort zahlten wir 24 Euro für einen Tag (man kann auch 32 Euro für 14 Tage zahlen, oder die Summercard Gold für 47 Euro kaufen. Diese gilt für 6 Tage und zusätzlich für alle Bergbahnen der Umgebung. Ich erzähle euch das so genau, weil wir das Angebot erst nach ein paar Tagen entdeckt haben. Da war es für uns aber bereits zu spät, es hätte sich nicht mehr gelohnt.

Man bekommt einen Flyer mit, auf dem alle interessanten Ecken erklärt werden. Diese sind sowohl auf dem Flyer, als auch auf der Straße mit Nummern versehen, so dass man sie nicht übersehen kann.
So kamen wir zb zu Anfang an einem Hang vorbei, auf dem sehr viele Lupinen blühten. Diese wurden früher gesammelt und für den „Arme-Leute“-Kaffee genutzt.

Kurz darauf stießen wir auf den Gepatsch-Stausee. Gleich am Anfang lag ein Café mit schönen Panorama-Fenstern. Dort ließen wir es uns mit Apfelstrudel und Sachertorte gut gehen.

Gepatsch Stausee im Kaunertal in Tirol
Gepatsch Stausee im Kaunertal in Tirol
Original Sachertorte mit Sahne
Original Sachertorte mit Sahne

Gestärkt fuhren wir die Straße weiter und genossen den bemerkenswerten Ausblick. Unser spontanes Ziel war der Weißsee (siehe unten) auf ca. 2000 Meter Höhe. Er hat bei Sonnenschein eine tolle türkise Farbe und hier gibt es Ende Juni noch ein bischen Restschnee.

Weißsee in Tirol - Kaunertal
Weißsee

Man kann noch weiterfahren bis zum Kaunertaler Gletscher und von dort aus wandern oder mit der Bergbahn auf die Weißseespitze fahren.
Auf dem Rückweg entdeckten wir dieses Schild:

Vorsicht Murmeltiere! Schild im Kaunertal
Bergstraße in Kaunertal Richtung Gletscher
Bergstraße in Kaunertal Richtung Gletscher
Bergstraße in Kaunertal Richtung Gletscher

Murmeltiere gibt es hier zuhauf, also vorsichtig fahren!

Ein Blick auf den Stausee:

Stausee im Kaunertal - Tirol

Einen Ausflug dorthin lohnt sich allemal.

Tagesausflug nach Fendels

Parallel zum Kaunertal liegt das Inntal. Dort ist auch das Dorf Fendels. Dieses liegt auf halber Höhe des Berges Fendels. Hier gibt es alle Infos dazu: KLICK.
Man kann zwar von dem Taldorf Ried aus schon mit einer Bergbahn bis Fendels fahren, wir entschieden uns aber dafür mit dem Auto dorthin zu fahren und zu parken.
Dort kann man anschließend mit dem Sessellift zur nächsthöheren Station fahren. Hier gibt es einen tollen, großen Spielplatz mit Baumhaus und Wirtshaus mit Selbstbedienung. Und leckerem Apfelstrudel..

Nach der Stärkung wählten wir einen Erlebniswanderweg zur Fendleralm (47.034317, 10.695897), welcher einfach ist und ca. eine halbe Stunde dauert. Dorthin kommt man auch gut mit dem Kinderwagen.
Auf der Fendleralm gibt es ein Wirtshaus und einen kleinen Spielplatz.
Von dort aus konnten wir beobachten, wie alle Kühe auch diesen Weg nach oben gingen, um auf die Almwiese zu gelangen (Bild unten).

Auf der Fendels-Alm in Tirol
Auf der Fendels-Alm in Tirol

Von hier aus geht ein uriger Wanderpfad weiter Richtung Bergspitze.

Auf dem Rückweg kann man von der Sattelklause Fendels aus mit Mountaincarts den Berg hinunterfahren. Haben wir natürlich ausprobiert, war sehr lustig!

Murmliwasser

Mein Tipp für den Urlaub mit Kindern: Murmliwasser.
Man fährt nach Serfaus, wo man das Auto am Ortsrand parkt (verkehrberuhigt) und zu Fuß ca. 10 Minuten bis zur Seilbahnstation geht.

Dort fragt ihr nach der zum Murmliwasser und fahrt nach oben.
Hier gibt es einen sehr großen interaktiven Spielplatz mit vielen Wasser, Höhlen, einem Murmeltiergehege sowie einem Hühnergehege. Natürlich darf ein kleiner Bistrobereich nicht fehlen und viele Liegen für die Eltern.
Hier kommt ihr zur Homepage: KLICK.

Möchtet ihr weiterwandern, gibt es dort verschiedene Wege: nach oben, nach unten, Erlebnispfade..

Letzter Morgen

Am letzten Morgen wurden wir mit diesem Ausblick überrascht:

Blick vom Biohof Inntalblick

Den mußte ich natürlich fotographisch festhalten! Also schnell Schuhe und Jacke angezogen und ab nach draußen.

Bei schlechtem Wetter

… sind wir ins nahe Museum „Naturparkhaus Kaunergrat“ gegangen. Dieses kann ich euch wärmstens weiterempfehlen. Es ist auch für Kinder interessant und spannend aufgebaut. Man kann dort sehen, fühlen und hören was für Tiere und Pflanzen es auf dem Kaunerberg gibt, die Geschichte des Berges erfahren und was ich am interessantesten fand: wie das Bewässerungssystem entstand. Denn der Kaunerberg ist einer der trockeneren Gegenden in Tirol und es fällt kaum Regen.
Draußen gibt es wieder einen tollen Spielplatz, diesmal komplett aus Holz.
Oben kann man bei Kaffee und Eis (welches ein Bauernhof in der Gegend selber erstellt) oder Kuchen die Aussicht geniessen.

Was ich euch noch sagen möchte..

Ich habe mich auf der Falkaunsalm mit dem Bauern über die Milchpreise unterhalten und er erzählte unter anderem, dass die Einwohner von Südtirol zb schon jetzt bereit sind, einen höheren, fairen Betrag zu zahlen. Meine Idee war ein Milchautomat direkt am Bauernhof. So bekämen die Bauern gleich den Supermarktpreis der Milch.

Wieder zuhause machten wir uns in Kaufering auf die Suche nach Bauernhöfen, die ihre Milch direkt verkaufen.
Und siehe da: es gibt hier einen, der einen 24-h Automaten hat. Sogar mit Bioprodukten, wie Eier, Honig usw.

Das System funktioniert folgendermaßen:

Man holt sich beim ersten mal für 50 Cent eine leere Glasflasche:

Und füllt diese am Automaten daneben für einen Euro pro Liter auf.

Wenn sie leer ist, reinigt man sie und fährt wieder zum Hof um sie aufzufüllen.
Es ist Bio-Rohmilch, welche ca. 3 Tage im Kühlschrank haltbar ist. Daher holen wir uns zb. immer 2-3 Liter auf einmal. Ihr merkt dann schon selber bald, wieviel ihr in 3 Tagen verbraucht.

Vorteil:

  • Frische Milch ohne Chemie
  • Keine Plastikverpackung
  • Der Bauer bekommt mehr Geld für seine Milch.

Nachteil:

  • Nur 3 Tage haltbar

Sucht doch selber mal nach so einem Bauernhof! 🙂

Milch vom Bauernhof - 24 Stunden Automat
Milch vom Bauernhof: aus dem Automaten

Eure Tatjana <3

Wenn ihr weitere Fragen habt zu Tirol oder der Milch, dann schreibt mir gerne eine E-Mail oder einen Kommentar.

Werbung, da Markennennung und Verlinkung (selbst bezahlt).

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.