Blick vom Tegelberg auf Schloss Neuschwanstein und Schloß Hohenschwangau
Deutschland,  Travel

Schloss Neuschwanstein

Wer träumt nicht davon, mal Schloss Neuschwanstein zu besuchen? Das Märchenschloss von König Ludwig II., welches so schön ist, dass sogar Walt Disney sich hat davon inspirieren lassen.
Vor einer traumhaften Bergkulisse der Alpen.

Ich wohne zum Glück nur eine Stunde davon entfernt und im Winter war ich noch nie dort.
Ich freute mich schon länger darauf und wartete nur noch auf das ideale Wetter.
Soll heißen: Schnee und Sonnenschein. Wie das aber so ist, ist das Wetter in Deutschland selten so, wie man es gerne hätte. Also freute ich mich darauf, dass wenigstens die Sonne herrlich schien, auch wenn der Schnee im Tal längst wieder weggetaut war.

Schloss Neuschwanstein
Schloss Neuschwanstein
Schloss Neuschwanstein
Blick vom Kutscherparkplatz aus.
Schloss Neuschwanstein Innenhof
Schloss Neuschwanstein Innenhof
Schloss Neuschwanstein Innenhof

Da es immer mühsam ist, alle Infos zusammenzusuchen, habe ich hier für euch die wichtigsten aufgeschrieben:

Anfahrt mit dem Zug

Von München aus fährt jede Stunde ein Zug nach Füssen und jeder zweite ist sogar eine Direktverbindung ohne Umstieg. Egal ob direkt oder mit umsteigen, die Fahrdauer beträgt immer ca. 2 Stunden. Anschließend fährt entweder der Bus Nr. 78 oder 73 weiter Richtung Schloss. Fahrtdauer: 8 Minuten.

Anfahrt mit dem Auto

Mit dem Auto benötigst du 1 Stunden und 45 Minuten von München aus. Übrigens eine sehr schöne Strecke. Je näher ihr an die Alpen kommt, desto schöner natürlich.
In Google Maps gibst du einfach „Schloss Neuschwanstein“ ein und wirst bis zum Parkplatz geleitet.
Man kann auch „Füssen, Colomanstraße“ eingeben und bis zum Ende fahren, wo der Parkplatz ist. Zudem sind die Schlösser ab kurz vor Füssen ausgeschildert.
Parken kostet derzeit 6 Euro pro Tag.

Eintrittskarte

Die Eintrittskarte für das Schloss, sofern du es von innen besichtigen möchtest, reservierst du am besten online. Denn die Schlangen sind lang, auch im Winter. Zudem kann es sein, dass bereits Mittags alle Karten ausverkauft sind. Hier kannst du online reservieren: KLICK
(Nur mit Kreditkarte und bis zwei Tage im Voraus möglich -> bis 15 Uhr).
Die Tickets müssen dann im Ticket Center Hohenschwangau abgeholt werden und nur am Besuchstag. Dafür gibt es einen seperaten Schalter, welcher „reservierte Tickets“ heißt.

Öffnungszeiten des Ticket Centers im Winter: 8 – 15 Uhr.
Adresse: Alpseestr. 12 in Hohenschwangau (beim Parkplatz).

Bitte beachte, dass du anschließend noch zum Schloß gehen mußt, dort ist dann der Beginn der Führung. Man darf ohne Führung nicht ins Schloss hinein. Und gehe von einer Massenabfertigung aus, das Schloss ist sehr sehr beliebt.

Ich habe mir übrigens kein Ticket geholt, da das Schloß von außen schon so wunderschön ist und die Aussicht atemberaubend.
(Und weil ich natürlich schon mal drinnen war: damals mit der Schulklasse, mit den Eltern,..)

Weg zum Schloß

Direkt beim Ticket Center beginnt auch schon der Weg zum Schloß. Man benötigt ca. 30-40 Minuten zu Fuß und wird immer wieder mit einer schönen Aussicht auf das Tal belohnt.

Der Weg ist betoniert und so breit, dass ein Auto darauf fahren kann (was für Besucher verboten ist). Er geht leicht bergauf und man kann gut mit Buggy oder Kinderwagen darauf gehen.

Man kann auch mit der Pferdekutsche fahren (Hinfahrt: 4,50 Euro, Rückfahrt: 2 Euro).
Die Kutschen fahren bis fast zum Schloß, den restlichen Weg (5 Minuten) geht man anschließend zu Fuß. Das Bild oben habe ich von dem Parkplatz der Kutschen aus gemacht. So nah ist man dem Schloss dann schon. Fahrtzeit: 10 Minuten.
Auf der Internetseite vom Ticket-Center steht zwar, dass mit der Wintersaison der Kutschbetrieb eingestellt wird, aber im Januar fuhren welche bei gutem Tauwetter.

Hier die offizielle Seite des Schlosses: KLICK

Schloss Hohenschwangau

Übrigens ist gleich in der Nähe das Schloß Hohenschwangau, welches auch einen Besuch wert ist:

Schloss Hohenschwangau
Schloss Hohenschwangau

Marienbrücke

Die berühmte Brücke (auch Pöllatbrücke genannt) ist hinter dem Schloß und im Winter leider oft gesperrt.
Sollte sie geöffnet sein, nimmt man vom Parkplatz aus am besten den Pöllatweg zur Gipsmühle und von da aus zur Pöllatschlucht und weiter zum Schloss. Beim Schloss der Beschilderung „Marienbrücke“ folgen.

Oder man geht den normalen Weg zum Schloss und anschließend zur Marienbrücke.
(Ist ab dem Schloß ausgeschildert.)

Für alle Insta-Fotografen: von der Marienbrücke aus hat man den besten Blick auf das Schloß!

Pöllatschlucht

Vom Parkplatz aus den Pöllatweg nehmen bis zur Gipsmühle und dann rechts zur Pöllatschlucht gehen. Schöner Wanderweg!

Leider ist die Schlucht im Winter oft gesperrt.

Tegelberg

Wollt ihr anschließend noch etwas Schönes unternehmen?
Der Tegelberg ist in der Nähe des Schlosses (3 km zu Fuß, 4 km mit dem Auto) und im Winter kann man schön mit der Tegelbergbahn zum Gipfel fahren. Dort ist ein Restaurant mit wunderwundervoller Aussicht und Liegestühlen zum Sonnen.

Hier die Aussicht auf die weißen Berggipfel:

Blick vom Tegelberg auf die Alpen.
Blick vom Tegelberg auf die Alpen.
Blick vom Tegelberg auf die Alpen.
Panoramablick vom Tegelberg auf die Alpen
Panoramablick
Blick vom Tegelberg auf die Alpen
Blick vom Tegelberg auf die Alpen
Talblick vom Tegelberg aus
Talblick vom Tegelberg aus (mit Weißensee)

Wir sind um 14.30 Uhr hochgefahren und ich muß sagen, es ist einer meiner Lieblingsorte.
Solch einen herrlichen Ausblick hatte ich schon lange nicht mehr.
Im Restaurant gibt es warme Speisen sowie Kaffee und Kuchen (Selbstbedienung mit Kasse).
Anschließend kann man dort spazieren gehen.

Oder man sonnt sich mit Blick auf die Berge:

Sitzgelegenheiten mit Blick vom Tegelberg auf die Alpen.
Sitzgelegenheiten mit Blick vom Tegelberg auf die Alpen.

Um 16 Uhr fährt die letzte Seilbahn wieder runter.
Hier die Aussicht um kurz vor 16 Uhr:

Blick vom Tegelberg auf die Alpen
Blick vom Tegelberg auf die Alpen
Blick vom Tegelberg auf die Alpen
Blick vom Tegelberg auf die Alpen.
Blick aus der Seilbahn
Schloss Neuschwanstein von der Tegelbergbahn aus.
Schloss Neuschwanstein von der Tegelbergbahn aus.
Blick von der Tegelbergbahn aus auf Schloss Neuschwanstein und die Berge

Man kann natürlich auch hochwandern oder herunter (oder beides), das empfehle ich aber eher im Sommer, da im Winter die Wanderwege oft wegen Lawinengefahr gesperrt sind. Es sind einfach ca. 8 km und 4 Stunden zum Wandern. Du kannst bei google „Tegelberg wandern“ eingeben, es gibt gute Seiten mit Wanderwegen. Im Tal ist ein Parkplatz und daneben eine Sommerrodelbahn (die, wie der Name schon sagt, im Sommer geöffnet ist.) Dort kann man im Winter aber daneben Schlitten fahren und ein bischen Ski. Hier der Link zur Tegelbergbahn mit Wanderinfos: KLICK

Ward ihr schon mal in der Gegend? Was hat euch am besten gefallen?

Eure Tatjana <3

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.