Speicherstadt in Hamburg
Deutschland,  Travel

Hamburg in 2 Tagen – Städtereise

Hamburg, eine der schönsten Ziele für eine Städtereise in Deutschland. Ist es doch für die ganze Familie interessant: Miniaturwunderland, Schifffahrten auf Elbe und Alster, die Speicherstadt, Elbphilharmonie und vieles mehr.

Deshalb wollten wir unbedingt endlich mal wieder dorthin und machten nach unserem Urlaub in den Niederlanden noch einen Abstecher dorthin.

Ferienwohnung

Unsere Ferienwohnung war im Stadtteil Wedel in einem sehr hohen Haus mit grandioser Aussicht auf die Elbe. Das Haus an sich war schon etwas in die Jahre gekommen, aber die Wohnung neu renoviert. Vorallem der Blick auf das Wasser und alles, was darauf schwamm, war ausschlaggebend für die Wahl der Wohnung. Die Gegend war recht ruhig mit vielen Bäumen.

Direkt neben dem Haus befand sich ein Supermarkt, ich glaube es war ein Netto.

Die Wohnung haben wir über Airbnb gefunden. Wenn ihr wissen wollt, welche es war, dann schreibt mir einfach eine E-Mail oder in die Kommentare.

Hier ein Bild mit Ausblick vom Balkon:

Containerschiff auf der Elbe in Hamburg
Die Aussicht vom Balkon der Ferienwohnung.

Zum Bahnhof von Wedel benötigte man ca. 15 Minuten zu Fuß, aber wir entschlossen uns spontan mit dem Auto in die Innenstadt zu fahren. Denn die Parkgarage am Hauptbahnhof kostete nur 10-15 Euro pro Tag und es kostete ungefähr soviel, wie wenn wir mit der Bahn dorthin fahren würden. Denn das Schöne ist ja: man erreicht das Meiste vom Hauptbahnhof aus zu Fuß.

Tag 1 – Alster & Innenstadt

Wir kamen an einem Freitagnachmittag an, packten alles aus und entschlossen uns dazu, den Abend in der Innenstadt zu verbringen.

Das Schöne an der Strecke von Wedel bis zum Hbf ist, dass man durch Blankenese fährt und auf der Autofahrt die Villen bewundern kann. Immer wieder erhascht man zudem einen Blick auf die Elbe.

Wir parkten das Auto in der Parkgarage am Hauptbahnhof und gingen Richtung Alster. Es war recht viel los, da zufällig an dem Wochenende der Christopher-Street-Day statt fand (2018). So stürzten wir uns ins Getümmel und genossen die gute Stimmung.

Alsterfontäne in Hamburg
Alster
Alsterfontäne in Hamburg
Alsterfontäne in Hamburg
Restaurant in einem Schiff an der Alster in Hamburg
Restaurant in einem Schiff an der Alster in Hamburg
Mülleimerspruch in Hamburg
Hier Deine Sorgen einwerfen..
Plakatwerbung in Hamburg
Plakatwerbung in Hamburg

Am Jungfernstieg wurde es dann richtig schick.. Wir liefen daran vorbei Richtung Rathaus und von da aus zur Fußgängerzone.

Innenstadt von Hamburg
Beim Jungfernstieg
Innenstadt von Hamburg
Blick auf das Rathaus
Innenstadt von Hamburg
Rathaus von Hamburg
Innenstadt von Hamburg
Bei der Fußgängerzone

Wir ließen uns treiben und bekamen bald Hunger. Also suchten wir uns ein Restaurant in der Fußgängerzone. Die Wahl fiel auf die Pizzaria Prego: schön zentral, man kann draußen sitzen und das Essen war lecker. Hier ließen wir den Abend ausklingen.

Pizza in Hamburg
Restaurant in Hamburg

Tag 2 – Schiffahrt, Speicherstadt & Miniaturwunderland

Gut ausgeschlafen genossen wir am 2. Tag das Frühstück auf dem Balkon und machten uns anschließend wieder auf den Weg zum Hauptbahnhof von Hamburg. Wieder vorbei an den Villen von Blankenese und der Elbe.

Dort angekommen parkten wir das Auto in der Parkgarage beim Hauptbahnhof und fuhren mit der S-Bahn zu den „Landungsbrücken„. Man kann auch eine halbe Stunde zu Fuß hinlaufen.

Landungsbrücken in Hamburg
Landungsbrücken in Hamburg

Denn wir wollten eine Schiffrundfahrt machen.

Schiffrundfahrt auf der Elbe

Adresse:
Landungsbrücken
20459 Hamburg (St. Pauli)
U-Bahn-Haltestelle: „Landungsbrücken“


Bei den Landungsbrücken in St. Pauli gab es unzählige Anbieter, welche alle das günstigste Angebot anboten. Wir gönnten uns leckere Fischbrötchen und kauften uns Tickets.

Recht schnell kam dann eines der Schiffe und wir genossen eine einstündige Fahrt:

Zuerst ging es zum Containerhafen, welcher meinen Sohn am meisten interessierte:

2 Tage in Hamburg - Containerhafen auf der Schiffrundfahrt
Containerhafen von Hamburg
Containerschiff auf der Elbe in Hamburg
Containerschiff auf der Elbe
Containerschiff auf der Elbe in Hamburg
Containerhafen in Hamburg
Containerhafen in Hamburg

Auf der anderen Seite konnten wir die Elbphilharmonie bestaunen:

Elbphilharmonie in Hamburg
Elbphilharmonie in Hamburg
Segelschiff in Hamburg

… und zuletzt ein sehr großes Segelschiff.

Miniaturwunderland

Adresse:
Kehrwieder 2/Block D, 20457 Hamburg
U-Bahn-Haltestelle: Baumwall (Elbphilharmonie)

Anschließend zog es uns Richtung Miniaturwunderland, welches man von den Landungsbrücken auch wunderbar zu Fuß erreicht. Man geht einfach Richtung Elbphilharmonie (man sieht sie schon von weitem) bis man sich plötzlich in der Speicherstadt wiederfindet. In dieser befindet sich auch das Miniaturwunderland.

Was wir nicht wußten: es war Samstag und sehr viel los in dem Museum mit den kleinen Eißenbahnen. Besser ist es ein paar Tage im Voraus Karten online zu bestellen. Das hatten wir nicht gemacht und so mußten wir ca. eine Stunde warten. Was wiederum nicht so schlimm ist, wie es sich anhört. Dann man kommt auf eine Warteliste und kann sich in der Zeit in einem Warteraum aufhalten. Er ist schön eingerichtet und man kann sich etwas zum Essen und Trinken kaufen. (Achtung: wir waren im Jahr vor Corona dort!).

Corona & Miniaturwunderland:
Stand September 2020:
Es können wohl wieder, wie gewohnt, Karten online und vor Ort gekauft werden. Nur online reserviert werden kann im Moment nicht.

Mein Tipp: Plant ihr in den Schulferien dorthin zu gehen, dann kauft die Karten schon sehr lange vorher online. Diese sind nämlich schnell weg.

Speicherstadt

Adresse:
U-Bahn-Haltestelle: Baumwall (Elbphilharmonie)

Danach liefen wir durch die Speicherstadt Richtung Hauptbahnhof und genossen die Aussicht. Da das Miniaturwunderland in der Speicherstadt ist, kann man das eine mit dem anderen verbinden.

Speicherstadt in Hamburg
Speicherstadt in Hamburg
Speicherstadt in Hamburg
Speicherstadt mit Elbphilharmonie
Ampel am Hauptbahnhof in Hamburg
Ampel am Hauptbahnhof in Hamburg

Man kann in Hamburg noch soviel mehr machen, aber das Wochenende war leider schon wieder vorbei. Wir kommen aufjeden Fall wieder!

Was mir immer wieder auffiel, waren politisch kritischen Plakate überall sowie die roten Mülleimer mit Sprüchen. Das gibt es nur in Hamburg..

Innenstadt von Hamburg

Was könnt ihr in Hamburg empfehlen und was macht ihr gerne dort? Dann schreibt mir gerne eure Tipps in die Kommentare!

Eure Tatjana <3

Werbung, da Markennennung (selbst bezahlt).

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.