Kokosnuss auf Bali
Bali,  Travel

Von Japan nach Bali

Unser Abenteuer geht weiter! Nach unserem allerersten Fernflug nach Japan ging es nun weiter Richtung Bali. Wie wird es dort sein? Kommt unser Gepäck mit? Wirkt unser Mückenspray?

Früh um 4 Uhr stehen wir in Kyoto auf und nehmen die erste Bahn Richtung Kyoto Station. Es sind nur zwei Stationen und eigentlich wollten wir ein Taxi nehmen. Aber am Abend zuvor versuchten wir mit der Japanischen Taxi App eines zu reservieren, doch es war keines frei. Vielleicht sind Japaner so eifrig, dass sie ihre Taxis schon Wochen vorher buchen. Wer weiß… Wir erwischen den Zug zum Osaka Airport und die Fahrt verläuft gut. Japan eben.

Am Flughafen in Osaka (in Kyoto gibt es keinen) finden wir uns gut zurecht und geben unser Gepäck ab.

Nun muß ich etwas abschweifen: dank einer Facebookgruppe für Japan Reisen habe ich im Vorfeld gesehen, dass es in Osaka zwei Flughäfen gibt. Fast wären wir zum falschen gefahren und hätten unseren Flug verpasst!

Mein Tipp:
Es gibt zwei Flughäfen in Osaka. Schaut, dass ihr zum richtigen fahrt.

Flughafen in Osaka
Flughafen in Osaka

Unser Flug geht um ca. 9 Uhr und wir fliegen etwa 6 Stunden nach Kuala Lumpur. Wir fliegen mit Malaysia Airlines und ich finde sie gleich viel besser wie Lufthansa. Viel weichere Decken, ich bin wohl immer noch traumatisiert..

Tipp – Mahlzeiten im Flugzeug:
Übrigens haben wir für alle Flüge spezielles Essen bestellt (Sondermahlzeiten): Vegetarisch-Asiatisch, Leichte Vollkost und Kindermenü. Dies ist kostenlos und man bekommt dadurch sein Essen immer vor allen anderen. Großer Nachteil: Leichte Vollkost schmeckt echt nach nichts, ist nicht zu empfehlen. Die anderen beiden waren ganz ok, wir hatten aber beschlossen das nächste mal das normale Menü zu nehmen, da es meist etwas landestypisches ist.

Flug von Osaka nach Kuala Lumpur
Flug von Osaka nach Kuala Lumpur
Wo ist gerade Nacht und wo Tag?

Nachmittags kommen wir in Malaysia an und finden auch recht schnell unser Flughafenhotel Sama Sama. Man muß nicht mal aus dem Flughafengebäude hinaus, denn es ist mit einem längeren Gang mit dem Flughafen verbunden.

Es ist ein große, schickes Hotel und wir fühlen uns gleich wohl. Nachdem wir unser Zimmer angeschaut haben, müssen wir natürlich gleich zum Hotelpool..

Es ist viel wärmer hier und das finden wir große Klasse. Endlich Summerfeeling!

Hotel in Kuala Lumpur am Flughafen mit Pool
Hotel in Kuala Lumpur am Flughafen mit Pool

Wir nutzen den Pool bis es dämmert. Natürlich haben wir uns mit Mückenspray und Sonnencreme eingecremt, sicher ist sicher. Übrigens: im Flugzeug wurde kurz vor Landung in Kuala Lumpur auch Mückenspray versprüht..

Tipp – Sonnen- und Mückenschutz:
Zuerst mit Sonnencreme eincremen, diese einziehen lassen und anschließend erst das Mückenspray oder die Mückenlotion auftragen. Denn reagieren auf den Duft und wenn dieser von der Sonnencreme überdeckt wird, dann bringt das Mückenspray nichts.

Abends gehen wir ins Hotelrestaurant (für eine Fahrt in die Stadt ist die Zeit zu knapp) und werden von einem riesengroßen Buffett überrascht. Alle möglichen asiatischen Speisen werden aufgetischt und es schmeckt richtig gut. Es war das beste Buffett, was ich bisher kennengelernt habe!

Mein Sohn will aufjeden Fall nochmal wieder kommen und etwas länger in Malaysia bleiben sagt er. Aber ausschließlich in diesem Hotel.. 😉

Am nächsten Morgen geht es um 7 Uhr wieder Richtung Terminals und wir warten erneut auf unser Flugzeug (wieder Malaysia Airlines) Richtung Bali. Alles läuft sehr entspannt ab und wir können sogar noch frühstücken.

Um etwa 10 Uhr vormittags geht es dann los und der Flug dauert 3 Stunden.

Dann sind wir da! In Bali!
Zuerst müssen wir beim Check-in etwas länger warten, aber anschließend heißt uns unsere Fahrerin in der Ankunftshalle mit Blumenketten willkommen. Ist das nicht schön? Sie ist in Deutschland geboren und lebt seit 30 Jahren in Bali. Ich fand die Idee sie zu buchen ganz gut für unsere erste Asienreise. Sie verlangte ca. 50 Euro pro Tag und 8 Stunden Autofahren. Das ist in Ordnung. Es gibt zwar günstigere Driver, aber die kann man ja dann nehmen, wenn man schon öfter in Bali war und sich bereits auskennt.

Sie fährt uns zuerst zu einem Zwischenstopp in Sanur am Strand, damit wir schon mal ein bischen Inselfeeling bekommen. Wir kehren beim „Sweet Magnolia Café“ ein, welches direkt am Strand liegt und probieren unseren ersten Kokosdrunk.

Die erste Kokosnuss auf Bali
Die erste Kokosnuss auf Bali

Mein Sohn muß natürlich sofort ins Wasser und lässt sich nicht aufhalten. Dort spielt er mit angeschwemmten Korallen im Sand. Der Strand von Sanur ist auch bei Einheimischen recht beliebt und ruhig. Der Sand ist minimal grobkörniger, aber das kann ich mir auch nur einbilden.

Strand von Sanur auf Bali
Strand von Sanur auf Bali
Der Strand von Sanur in Bali mit dem Cafe Sweet Magnolia
Cafe Sweet Magnolia

Wir haben noch einen Weg vor uns (Ubud) und brechen bald wieder auf. Es dämmert und herrscht Rush Hour:

Verkehr in Bali
Verkehr in Bali

Da es recht viele Motorroller gibt, die fahren, wo sie wollen, sind wir ganz froh gefahren zu werden. Es herrscht Linksverkehr und wenn man rechts abbiegen möchte, lässt einen zb keiner durch. Da muß man dann wohl einfach fahren und hoffen, dass die anderen bremsen.

Auch bei den Ampeln wird erst einige Zeit nach dem Rotwerden gehalten. Gaby erzählt uns, dass sie, wenn sie in Deutschland zu Besuch ist, immer erstmal Post bekommt, weil sie auch hier bei Rot über die Ampel fährt. Das kann man wohl nicht so schnell wieder abstellen.

Im Dunkeln kommen wir bei unserer Ferienwohnung in Ubud an, welche sehr schön ist. Die Besitzerin hat uns einen Obstkorb hingestellt und ein paar Lebensmittel in den Kühlschrank gelegt. Sehr nett von ihr!

Leider war im Wohnzimmer keine Klimaanlage und es heizte sich recht gut auf. Nicht so mein Ding. Wenigstens im Schlafzimmer ist eine.

Am nächsten morgen kann ich dann endlich Fotos machen, denn..

Die Wohnungseinrichtung war total schön:

Ferienwohnung in Ubud - Bali
Ferienwohnung in Ubud – Bali

Auch die Aussicht vom Balkon war traumhaft. Soviel Grün und Natur..

Ferienwohnung in Ubud - Bali
Balkon der Ferienwohnung in Bali

An der Wohn- und Schlafzimmerwand hatten wir mehrere Gekkos entdeckt. Gut so, denn sie ernähren sich von Moskitos. Da die Fenster etwas undicht sind, kommen davon auch einige herein. Willkommen in Bali.

Die Hausbesitzerin brachte uns noch leckere Brownies, das war so lieb von ihr!

Was wir heute gemacht haben, erzähle ich euch im nächsten Beitrag über Bali. Lasst euch überraschen.

Eure Tatjana <3

Werbung, da Markenennung und Hotelnennung (unbeauftragt und selbst bezahlt).

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.