Schokoküchlein mit Karamellkern
Gebäck,  Recipes,  Vegan

Schokomuffins mit Karamellkern

Schokoküchlein mit Karamellkern oder Browniemuffins mit Karamell und Fudge. Oder aber auch einfach Schokomuffins mit Karamellfüllung? Egal, sie schmecken soooo mega. Viel Schokolade und viel Karamell.. Das muß zwischen durch mal sein.

Wenn ihr bis jetzt noch keine Karamellsauce selber hergestellt habt, dann empfehle ich euch auf Youtube ein paar Videos dazu anzuschauen. Denn es kann auch mal in die Hose gehen. Man darf zb nicht rühren obwohl man es so gerne machen würde.

Schokoküchlein mit Karamellkern
Schokoküchlein mit Karamellkern

Rezept für Schokomuffins mit Karamellkern:

Zutaten für 12 Stück:

Muffins:
200 g Mehl
200 g Zucker
60 g Backkakao
100 g Apfelmus
200 g Zartbitterschokolade
100 ml Rapsöl (oder Sonnenblumenkernöl)
200 ml Hafermilch (für Nichtveganer: Kuhmilch)
100 g Zartbitterschokolade

Karamell:
400 g Zucker
160 g Wasser
200 g Butter, zimmerwarm (für Veganer: Pflanzenbutter)
160 g Sahne (für Veganer: Hafer- oder Kokos-Cuisine)
1,5 TL Salz (wenn man Salzkaramell mag)
1 EL Erdnusscreme (wenn man Erdnussgeschmack mag)

Ganache:
200 g Zartbitterschokolade
200 g Sahne (für Veganer: Hafer- oder Kokos-Cuisine)
30 g Butter (für Veganer: Pflanzenbutter)

Den Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.

Schmelze 100 g Zartbitterschokolade in einem Wasserbad oder in der Mikrowelle.
Vermische das Mehl, den Zucker und den Backkakao in einer Schüssel und gebe anschließend die geschmolzene Schokolade, das Apfelmus, das Rapsöl und die Hafermilch/Kuhmilch dazu. Gut verrühren.

Hacke 50 g Zartbitterschokolade in sehr grobe Stücke und vermenge sie mit dem Teig.

Gebe alles auf das Blech und stelle dieses für ca. 10-15 Minuten in den Ofen (solange bis die Oberfläche geschlossen ist, also nicht mehr flüssig ist). Ist die Muffindecke fest geworden, dann sofort aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. So bleiben die Muffins innen schön feucht.

Sind sie nicht mehr warm, dann nehme mit einem Löffel in der Mitte der Muffins den Teig heraus. Dort hinein kommt später das Karamell.

Karamell:
Hast du noch nie Karamell gemacht, dann schaue dir am besten vorher ein paar Videos dazu auf Youtube an. So habe ich es gemacht. Sonst verzweifelt man..

Vermische jetzt in einem kleinen Topf das Wasser mit dem Zucker und erhitze es auf mittlerer Hitze bis es kocht. Lasse es auf mittlerer Hitze (oder drehe etwas herunter), sonst verbrennt dir das Karamell und schmeckt schnell bitter. Es soll solange köcheln bis es leicht bräunlich ist. Nicht umrühren!

Ist es leicht bräunlich geworden, dann gebe die Butter dazu (vorsicht, es kann spritzen) und rühre langsam. Anschließend die Sahne dazu gießen und ebenfalls langsam rühren bis es nach Karamell ausschaut. Wenn du möchtest, kannst du noch die 1,5 TL Salz einstreuen. Damit schmeckt es wie Salzkaramell. Du kannst das Salz aber auch weglassen.

Möchtest du etwas Erdnussgeschmack haben möchtest, gib die Erdnusscreme dazu.

Verteile das Karamell in den Muffinmulden und lasse es abkühlen. Ich habe es über Nacht stehen lassen.

Schoko-Ganache:
Ist das Karamell abgekühlt, dann kannst du die Schoko-Ganache zubereiten. Hierfür zerkleinerst du die Zartbitterschokolade grob und kochst die Sahne mit der Butter in einem kleinen Topf auf. Gib die Schoki dazu und verrühre alles solange, bis die Masse cremig ist. Verteile sie auf den Muffins.

Bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.

Lasst es euch schmecken!

Eure Tatjana <3

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.