Tarte au Citron
Kuchen,  Recipes

Tarte au Citron

Ihr wollt mal einen richtig zitronigen Zitronenkuchen backen? Also einen, der auch wirklich so richtig nach Zitrone schmeckt? Dann habe ich das richtige Rezept für euch: für eine Tarte au Citron.

Ich habe es aus dem Buch „Kuchen & Süsses“ von Andrea Schirmaier-Huber und hatte die Idee, die Meringe-Schicht wegzulassen und eine schlichtere Tarte zu backen. So kommt das Gelb noch mehr zur Geltung und sie schmeckt noch zitroniger.

Tarte au Citron
Tarte au Citron
Tarte au Citron
Blumendeko
Tarte au Citron

Rezept für Tarte au Citron:

Zutaten für den Tarteboden (28er Form):

245 g Weizenmehl Type 405
60 g Puderzucker
145 g kalte Salzbutter (oder normale Butter)

und für den Belag:

100 g flüssige Sahne
7 Eigelb (Größe M)
2 Eier (Größe M)
230 g feiner Kristallzucker
10 g feine Speisestärke
1/2 TL Salz
160 ml frisch gepresster Zitronensaft (oder gekauft)
75 g kalte Butter

Mehl, Puderzucker und Butter mit einem Handrührgerät oder mit den Händen solange kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Eine Tarteform einfetten und mehlen. (Eine normale Kuchenform geht natürlich auch.) Auf einer bemehlten Fläche den Teig dünn ausrollen und in die Form geben. Überstehenden Rand abschneiden und mit einer Gabel mehrere Löcher hineinstechen. Für 45 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Kurz vor Ende der Kühlzeit den Ofen auf 175 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen und anschließend den Boden für 15 Minuten backen. Den Ofen anlassen, da die Tarte bald ein weiteres mal hineingestellt wird.

Für den Belag die Sahne steif schlagen. In einem Topf die Eigelbe, die Eier, den Zucker, die Speisestärke, das Salz und den Zitronensaft unter ständigem Rühren erwährmen. Die Butter würfelweise hinzugeben und mit einem Schneebesen weiterrühren bis sie flüssig ist und die Creme angedickt. Das geschieht recht plötzlich, aber es klappt.
Nun die Sahne unter die Creme heben und alles zusammen auf den Tarteboden geben.
Schön glatt streichen und für 10 – 15 Minuten in den Ofen schieben (immer noch 175 Grad bei Ober- und Unterhitze).

Ist sie fertig, kühlst du sie aus und stellst sie dann für ca. 4 Stunden in den Kühlschrank.

Fertig!

Eure Tatjana <3

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.