Rosinenschnecken in einer Blechkuchenform backen
Kuchen,  Recipes

Rosenkuchen vom Blech

Beim Bäcker mag ich die Rosinenschnecken mit dicker Zuckergußglasur am liebsten. Sie sind schön saftig, süß und durch die Rosinen fruchtig. Also dachte ich, warum nicht einen Rosinenschneckenkuchen backen. Auch Rosenkuchen genannt.
Aber wie viele von euch, schrecke auch ich immer noch gerne vor dem Hefeteig zurück. Mal funktioniert er, mal nicht. Mit viel Liebe, Zeit und Geduld wird er sicherlich etwas.
Aber ich habe diesmal auf einen Quarkölteig zurückgegriffen. Denn es gibt nichts Schöneres, als alle Zutaten zusammenrühren zu können und gleich weiterzubacken.

Rosinenschnecken

Aber mir ist natürlich das passiert, was manchmal passieren muß: Ich habe das Unterteil meiner Kuchenform nicht mehr gefunden. Es war einfach verschwunden und tauchte auch nach zweiter intensiver Suche nicht mehr auf! Also mußte ich umdenken.. Wie wäre es mit einem Backblech? Warum nicht. Das müßte mit der doppelten Menge an Zutaten doch klappen. Und voilá! Es hat geklappt!

Rosinenschnecken
Rosinenschnecken

Man kann den Rosenkuchen übrigens mit jeder beliebiger Füllung machen. Magst du keine Rosinen? Dann lasse sie weg. Oder gib Zimt hinzu. Haselnüsse, Apfel- oder Birnenstücke sind auch eine Möglichkeit, wenn du Zimtschnecken, Nuss- oder Apel-/Birnenschnecken gerne magst.
Oder mit Schokocreme. Wie du siehst, dem sind keine Grenzen gesetzt.

Rosinenschnecken

Rosinenschnecken
Rosinenschnecken

Rezept für Rosenkuchen vom Blech

1 Backblech mit hohem Rand

400 g Margerquark
12 EL Milch
16 EL Öl
220 g Zucker
1 Ei
2 Pk. Vanillezucker
1 Prise Salz
800 g Mehl
1 Pk Backpulver

Für die Füllung:

200 g Butter
300 g Rosinen
100 g Zucker
100 g gehackte Mandeln

Butter für das Blech
100 ml Milch
Mehl zum Ausrollen
200 g Puderzucker
Wasser für die Glasur

Zuerst verrührst du Quark, Ei, Milch, Öl, Zucker, Vanillezucker und Salz miteinander.

In einer zweiten Schüssel das Mehl mit dem Backpulver vermengen und eine Hälfte in die Quarkölmischung geben. Mit der Küchenmaschine unterrühren und die zweite Hälfte per Hand einkneten.

Teile den Teig in zwei Hälften und rolle sie jeweils auf einer bemehlten Fläche aus. Sie sollten am Ende ungefähr eine Fläche von 40×50 cm haben. Diese jeweils 100 g Butter betreichen. Vermische die Rosinen, den Zucker und die gehackten Mandeln miteinander und streue sie auf die Butterfläche. Von der Längsseite her eng aufrollen.

Den Backofen kannst du jetzt auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Schneide die Rollen in je 16 Stücke und lege sie mit der unteren oder oberen Seite auf das eingefettete Backblech. Sollten am Ende Lücken entstehen, dann die Rollen sanft etwas flach drücken.

Verrühre den Puderzucker mit etwas Wasser zu einer schönen, dicken Glasur und bestreiche den Rosenkuchen damit.

Eure Tatjana <3

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.