Brownie als Kuchen
Kuchen,  Recipes

Brownie Cake

Geht es euch auch manchmal so, dass ihr etwas backen wollt und keine Eier mehr im Kühlschrank sind? Mir passiert das leider viel zu oft. Dann spicke ich in meinen Backbüchern nach einem veganen Rezept. Sehr praktisch in sollchen Fällen! 

Und wenn der Kuchen dann fertig ist, bin ich immer wieder erstaunt, wie gut ein veganer Kuchen schmecken kann. So auch der Brownie Cake. Er ist schön feucht, wie man auch auf den Bildern sehen kann, und soooo schokoladig.
Ein Träumchen..

Brownie als Kuchen

Ihr könnt natürlich auch Schokoreste dafür hernehmen. Statt Zartbitterschokolade mal Vollmilch ausprobieren, warum nicht.. Hauptsache Schokolade!

Und hier ist das Rezept dazu (man kann statt einer veganen Margarine auch normale Butter verwenden, wenn es nicht 100% vegan sein soll).

Rezept für einen Brownie Cake

(Backform: 28 cm Durchmesser)

5 EL geschrotete Leinsamen
250 ml Wasser
Kokosfett (oder Magarine oder Alsan) für die Form
50 g Mehl
50 g Backkakao
2 TL Backpulver
150 g Zucker
150 g Zartbitterschoki
150 g Alsan Bio Magarine oder eine andere Pflanzenmagarine
halber TL Zimt
100 g gehackte Mandeln

Die Leinsamen in eine Schüssel geben und mit 250ml kochendem Wasser übergiesen. Ca. 10 Minuten einweichen lassen.

Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen und die Kuchenform einfetten.

Jetzt kannst du in einer weiteren Schüssel Mehl, Backkakao, Backpulver, Mandeln, Zucker und Zimt vermengen.

Die Zartbitterschokolade kleinhacken und zusammen mit der Alsan Magarine in einem Topf erwärmen, bis alles flüssig ist.

Nun die Leinsamen mit Flüssigkeit in die Mehlmischung geben, sowie die flüssige Schoko-Magarinen-Masse und gut verrühren.

Den Teig in die Form verteilen und für 30 Minuten backen.

Eure Tatjana <3

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.