Rezept für den perferkten Käsekuchen - mit Quark, Schmand und Puddingpulver
Kuchen,  Recipes

Käsekuchen – der cremige

Es gibt ja so viele unterschiedliche Arten von Käsekuchen: mit Boden, ohne Boden, mit Magerquark, mit Rosinen, ohne Rosinen, mit Sahne, mit Schmand, cremig, fettarm.. Ich persönlich mag den cremigen mit Boden am liebsten. Du?

Meine Mutter hat früher immer den einfachen aus Magerquark und ohne Boden gebacken. Der ist im Backofen immer in die Höhe geschossen um anschließend wieder in sich zusammen zu fallen. War ihr egal, Hauptsache es schmeckt und es ist günstig.

Günstig soll es immer noch sein, aber etwas besonderes, da morgen Ostern ist! Also habe ich Rezepte gewälzt bis ich das perfekte gefunden hatte. Naja, so genau wußte ich nicht, ob es gut werden würde. Das ist ja immer sehr spannend beim Käsekuchen. Aber es hat geklappt und nachdem er über Nacht noch gut durchgezogen ist, war er perfekt: cremig, mit leckerem Mürbeteigboden und süß.

Hier geht es zum Rezept:

Rezept für den perferkten Käsekuchen - mit Quark, Schmand und Puddingpulver
Rezept für den perferkten Käsekuchen - mit Quark, Schmand und Puddingpulver
Rezept für den perferkten Käsekuchen - mit Quark, Schmand und Puddingpulver

Rezept für cremigen Käsekuchen:

Zutaten für den Boden:

250 g Mehl
1/2 TL Backpulver
125 g Butter
70 g Zucker
1 Ei

Zutaten für die Füllung:

500 g Quark
1/2 Becher Schmand
1/2 halbe Tasse Öl
1 Ei
200 g Zucker
1 Pk. Vanillepuddingpulver
500 ml Milch

Den Ofen auf 175 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen und die Backform einfetten.

In einer großen Schüssel das Mehl mit dem Backpulver vermischen. Mit Zucker, Butter und Ei zu einem Teig verkneten. Die eine Hälfte auf dem Boden der Form verteilen und mit der anderen Hälfte einen Rand formen.

Für die Füllung Quark, Schmand, Öl, Ei, Zucker, Vanillepulver und Milch verrühren und auf den Boden geben.

Für eine Stunde im Ofen backen und anschließend den Ofen zwar ausmachen, aber die Ofentür mit einem Kochlöffel nur ein bisschen offen halten. So kann der Kuchen im Ofen abkühlen und stürzt nicht in sich zusammen.

Am besten noch über Nacht ziehen lassen.

Fertig!

Eure Tatjana <3

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.