Zimtschnecken
Gebäck,  Recipes

Zimtschnecken

Ich sitze mit einer meiner liebsten Freundinnen in unserem Lieblingscafe. Dort gibt es Zimtschnecken, ein Geheimrezept. Sie sind noch warm und schmecken einfach köstlich.

Das will ich auch zuhause.. meine warmen Zimtschnecken und diese dann vielleicht noch ein bischen saftiger. Denn mir kann es nie saftig genug sein. Da habe ich eine Idee: ich mache einfach Zimtschnecken mit etwas Pudding. Die Oma einer Freundin macht die Schnecken nämlich immer mit Pudding, egal welche Sorte, lasse ich mir sagen.

Na dann mache ich ja alles richtig. Wenn Oma das schon seit Ewigkeiten so macht.

Es ist wieder das Hefeteigrezept, welches auch mir gelingt. Für alle, die sich noch nicht wirklich an Hefeteig heranwagen: ich erkläre es euch Schritt für Schritt. Also kann ja nichts mehr schief gehen!

Zimtschnecken
Zimtschnecken
Zimtschnecken

Rezept Zimtschnecken

Für den Teig:
1 Pk. Trockenhefe (für 500 g Mehl)
50 g Zucker
125 ml Milch
500 g Mehl
1 Pk. Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier
100 g Butter
2 TL Zimt
Mehl zum Ausrollen

Für die Füllung:
1 Pk. Vanillepudding
2 EL Zucker
2 TL Zimt
375 ml Milch
200 g Rosinen (wer möchte)

Für die Glasur:
100 g Puderzucker
2 – 3 EL Wasser

Zimt zum garnieren

Zuerst wärmst du die Milch auf, bis sie lauwarm ist. Gib sie in eine kleine Schüssel und rühre den Zucker ein. Anschließend gibst du die Trockenhefe dazu und lässt das Ganze für 10 Minuten stehen.

In der Zwischenzeit kannst du die Butter erhitzen, damit sie flüssig wird. Anschließend abkühlen lassen.
In einer großen Schüssel verknetest du nun das Mehl mit dem Salz, den zwei Eiern, der flüssigen Butter und der Hefeflüssigkeit zu einem schönen Teig. Diesen lässt du 1 – 2 Stunden an einer warmen Stelle gehen.

Derweil kannst du in einem Topf den Vanillepudding nach Packungsanleitung, aber mit nur 375 ml Milch kochen. Vermische das Puddingpulvers mit Zucker, Zimt und etwas Milch.
Die restliche Milch aufkochen lassen und das Gemisch einrühren. Noch einmal eine Minute kochen lassen und dann von der Herdplatte stellen.
Den Pudding anschließend mit Frischhaltefolie abdecken und abkühlen lassen.

Ist der Teig jetzt schön groß geworden, dann nochmal kurz durchkneten und auf einer bemehlten Fläche zu einem Rechteck ausrollen. Es sollte ungefähr 40 x 30 cm groß sein oder 35 x 25 cm und der Teig nur noch 5 mm dick.
Streiche den Zimtpudding darauf, aber lasse 1 cm frei am Rand. Wer Rosinen möchte, kann noch diese jetzt darüberstreuen.

Heize das Backblech auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) auf.

Rolle den Teig nun auf der Längsseite vorsichtig zu einer Rolle und schneide mit einem scharfen Messer 2 cm dicke Scheiben ab.

Diese legst du auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und schiebst die Enden unter die Schnecken. So rollen sie sich während des Backens nicht auf.

Für 20 Minuten im Ofen backen bis sie leicht gebräunt sind.

Mit dem Wasser, Zimt und dem Puderzucker eine Glasur erstellen und diese auf die fertigen Schnecken streichen. Darauf noch etwas Zimt streuen, fertig. Wenn du magst, kannst du den Zuckerguß auch weglassen und nur Zimt darauf geben.

Eure Tatjana <3

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.