Schokokuchen mit Chai, vegan
Kuchen,  Recipes,  Vegan

Chai-Schokokuchen vegan

Macht ihr mit beim Veganuary? Das bedeutet, dass man sich im Januar vegan ernährt und wenn es gut läuft, dann macht man weiter. Es gibt viele Rezepte, Tipps und sogar Filmempfehlungen. Ich selber habe bereits Mitte November ganz spontan damit angefangen und bis auf ein paar Durchhänger läuft es ganz gut.

Meine Durchhängergründe sind zb Sushi. Klar gibt es veganes Sushi und das schmeckt auch, wenn man es einmal isst. Wir essen es aber öfter und irgendwann schaue ich echt neidisch auf den geräucherten Lachs..
Man kann inzwischen veganen Lachs aus Karotten und Räucherflüssigkeit herstellen, aber das hat mir nur mittelgut geschmeckt. Also gab es gestern einen pesketarischen Tag, wo ich mir den echten Lachs gegönnt habe. Kinder, war das ein Erlebnis.

Und die Industrie, hoffe ich, zieht bald nach und mach sowas als Alternative. Bitte!

Ansonsten läuft alles weiter wie bis her und ich bin immer noch begeistert von den veganen Gerichten.

Heute zb gab es zum Sonntagsfrühstück vegane Pfannkuchen (einfach Pflanzenmilch mit Mehl mischen) mit Lughurt (Joghurt aus Lupinen), Karamellsirup und frischer Mango. Ein Gedicht!

Heute mittag haben wir dann gekaufte vegane Fischstäbchen ausprobiert. Klassisch mit Kartoffeln und Gemüse (und jedem seine Lieblingssauce, die da wären: Satay, Pommessauce oder Chili süß-sauer). Wieder superlecker! Die schmecken tatsächlich wie echte Fischstäbchen. Also es funktioniert.

Seid ihr an den Rezepten dafür interessiert? Dann schreibt mir am besten das in die Kommentare. Dann kann ich in Zukunft statt nur Kuchen auch vegane Gerichte bloggen. Wie ihr mögt.

Nun aber zu dem megaleckeren veganen Chai-Schokokuchen. Wer hier noch mehr Chai-Geschmack haben möchte, der nehme einfach mehr Gewürze. Lasst es euch schmecken!

Schokokuchen mit Chai, vegan
Schokokuchen mit Chai, vegan
Rezept für Chai-Schokokuchen vegan

Rezept für Chai-Schokokuchen vegan

Zutaten (28er Form):


75 g Wallnüsse
200g Zartbitterschokolade
220 g Puderzucker
150 g Mehl
100 g Speisestärke
1 Pk. Backpulver
30g Backkakao
2 TL Zimt, gemahlen
2/3 TL Ingwer, gemahlen
1/4 TL Kardamon, gemahlen
1/4 TL Nelken, gemahlen
1 Prise Pfeffer, gemahlen
100 ml Wasser
250 ml Öl
100 ml Pflanzenmilch
300 g Apfelmus

100 g Zartbitterschokolade für den Guß

Backofen auf 175 Grad vorheizen (Ober-/Unterhitze). Die Wallnüsse knacken und klein hacken, genauso wie die Schokolade. Puderzucker mit Mehl, Backpulver, Speisestärke, Gewürze und Kakao vermischen.

Das Wasser, die Wallnüssen, das Öl und der Pflanzenmilch zu dem Mehlgemisch geben.

Nun das Apfelmus unterrühren und die Schokostücke dazugeben.

Die Form mit Öl bepinseln und den Teig hineingeben. Im Ofen etwa 60 Minuten backen und abkühlen lassen.

Für den Guß die Zartbitterschokolade erwärmen bis sie flüssig ist und mit einem Löffel auf dem Kuchen verteilen.

Fertig!

Lasst es euch schmecken!

Eure Tatjana <3

Print Friendly, PDF & Email

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.