Cake Pops für eine Hochzeit: Krokant-Schoko Cake Pops und Apfel Cake Pops. Schnell und einfach gemacht und trotzdem lecker.
Gebäck,  Recipes

Schoko-Krokant Cake Pops

Eigentlich hatte ich nicht vor in nächster Zeit Rezepte auf den Blog zu stellen. Nachdem aber meine Cake Pops, welche ich für eine Hochzeit gebacken hatte, dort so gut ankamen, und ich zuhause noch welche übrig hatte, gibt es nun doch ein Rezept dazu.

Ich hatte die Ehre auf der Hochzeit Trauzeugin sein zu dürfen und gleichzeitig hatte mein Sohn Geburtstag. Also mußte ein einfaches und schnelles aber gutes Rezept her. Erst wollte ich den restlichen Teig von der Geburtstagstorte verwenden, aber der war blau.. das passt jetzt nicht so wirklich zu einer Feier im Herbst. Also kaufte ich kurzerhand einen Marmorkuchen im Supermarkt um die Ecke.

Denn Cake Pops bestehen meist aus Kuchenteig und Frischkäse sowie Puderzucker. Einen Cake Pop – Maker habe ich auch zuhause, aber ich finde den Teig dafür im Geschmack zu langweilig. Da schmeckt der mit Frischkäse um einiges besser.

Zudem nehme ich gerne Kuvertüre, bei welcher man nur den Deckel abmachen muß und dann wird sie für zwei mal eine halbe Minute in die Mikrowelle gestellt und schon ist sie flüssig. Kein ewig langes Wasserbad und wenn die Schokolade zu schnell geschmolzen ist, keine weißen Flecken darauf. So geht das sehr schnell und schmeckt trotzdem lecker.

Meine Freundin wünschte sich Cake Pops die zum Thema Herbst passen. Wir entschieden uns für Krokant-Schoko-Cake Pops, denn Haselnusskrokantstreusel gibt es in jedem gut sortierten Supermarkt und er ist schnell drauf gestreut.

Und so werden sie gemacht:

Cake Pops für eine Hochzeit: Krokant-Schoko Cake Pops und Apfel Cake Pops. Schnell und einfach gemacht und trotzdem lecker.
Haselnusskrokant Cake Pops
Cake Pops für eine Hochzeit: Krokant-Schoko Cake Pops und Apfel Cake Pops. Schnell und einfach gemacht und trotzdem lecker.

Rezept für Schoko-Krokant Cake Pops:

Zutaten für 20 Stück:

1 Marmorkuchen (oder Schokokuchen ohne Glasur) aus dem Supermarkt (ca. 500 g)
125 g Frischkäse
175 g Puderzucker
30 g Haselnusskrokant
250 g Schokokuvertüre
20 Cake Pop Stäbe

Zuerst zerbröselst du den Kuchen in einer großen Schüssel. Vermische in einer zweiten Schüssel den Frischkäse mit dem Puderzucker und gib erstmal einen Esslöffel voll von dem Frosting auf den zerbröselten Kuchen. Schön durchkneten und wenn die Masse nicht mehr bröselt, dann hast du bereits genug dazugegeben. Denn der Cake Pop Teig darf nicht zu feucht sein, sonst fällt er vom Stab.

Bröselt der Teig noch, dann noch einen Esslöffel voll hinzugeben. Usw. Ist der Teig im Nachhinein doch zu feucht, dann gib einfach noch mehr Kuchenbrösel hinzu (von einem zweiten Kuchen).

Forme aus der Masse Kugeln und stelle diese mind. eine Stunde in den Kühlschrank. Der Teig reicht für mehr als 20 Cake Pops, so dass du nachher „Unfälle“ aussortieren kannst.

Anschließend erwärmst du die Kuvertüre für zweimal eine halbe Minute in der Mikrowelle (oder klassisch in einem Wasserbad). Tauche einen Stab einen Zentimeter hinein und steche ihn in eine Kugel. Das machst du mit den anderen Stäben auch so und lässt sie trocknen.

Die Kuvertüre gegebenenfalls nochmal kurz erwärmen und nun die Kugeln einzeln hineintauchen, herausnehmen und (lass dir Zeit) langsam hin und her drehen bis die Kuvertüre nicht mehr tropft. Stelle den Cake Pop in ein Glas und warte einen Moment. Wenn die Streusel zu früh drauf gestreut werden, dann fließen sie nach unten. Ist die Kuvertüre so halb getrocknet (geht recht schnell), dann streust du den Haselnusskronkant darauf.

Mit der Zeit kommst du in eine Routine und weißt, wie du vorgehen mußt. Der Teig reicht für mehr als 20 Cake Pops, so dass du die, die nichts geworden sind, aussortieren kannst.

Lasse alle anschließend trocken.

Bis zum Verzehr in Kühlschrank stellen.

Eure Tatjana <3

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.