Birnen-Haselnuss-Brot
Brot,  Recipes

Birnen-Wallnuss-Brot

Zum Jahresanfang habe ich oft einfach nur Lust auf etwas Gesundes. Keine Brownies mit viel Schokolade oder Sahnetorten. Sondern etwas mit Nüssen und Obst. Müslibrot zum Beispiel, oder eben Birnen-Wallnuss-Brot.

Wundert euch nicht: ich habe es mit Haselnüssen gebacken. Habe eben gerade welche da und Wallnüsse hätte ich kaufen müssen. Geht auch und schmeckt genauso gut. Seid kreativ!

Das Rezept ist zwar für eine Kastenform gedacht, aber irgendwie hatte ich mehr Teig und habe den Rest in Muffinförmchen verteilt. Ergibt Muffinbrot und ist praktisch zum Verschenken. Oder für den Nachwuchs, der kein Brot will, aber Muffins. Oder einfach so.

Es schmeckt aufjeden Fall superlecker, vorallem mit etwas Butter bestrichen.

Birnen-Haselnuss-Brot
Birnen-Haselnuss-Brot
Birnen-Haselnuss-Brot
Birnen-Haselnuss-Brot

Rezept für Birnen-Wallnuss-Brot

100 g Wallnüsse oder Haselnüsse
2 Birnen (mittelgross und fest)

35 g frische Hefe
175 ml Wasser
2 Eier
50 g Sahne
100 g Zucker
500 g Weizenmehl (Type 550)
75 g weiche Butter
1/2 EL Zimt
1 Vanilleschote
1 1/2 TL Salz

50 g Wallnüsse oder Haselnüsse

Zuerst hackst du die Wallnüsse oder Haselnüsse klein und röstest sie in einer Pfanne (ohne Fett) leicht an. Die Birne schälst du und schneidest sie in ca. 1 cm kleine Stücke.
Das Wasser etwas erhitzen, bis es lauwarm ist (oder lauwarmes Wasser aus dem Wasserhahn nehmen) und darin die Hefe auflösen. Schütte das Gemisch in eine Schüssel und verrühre es mit den Eiern, der Sahne und dem Zucker.

Nach und nach gibst du das Mehl, die Butter und den Zimt dazu sowie das Mark der Vanilleschote und das Salz. Alles gut verkneten.
Die Wallnüsse oder Haselnüsse dazugeben und weiterkneten bis ein schöner Teig entsteht. Jetzt gibst knetest du die Birnenstücke ein.

Nun nimmst du etwa 200 g von dem Teig weg und teilst den Rest in zwei Teile, welche für 30 Minuten abgedeckt an einer warmen Stelle gehen lässt.
Jetzt kannst du die zwei Teigstücke etwas länglich formen und in zwei gefettete Kastenbackformen legen (ich hatte nur eine und habe den restlichen Teig in einem Muffinblech verteilt). So kamen zusätzlich kleine Muffinbrote dabei heraus. Die eignen sich hervorragend zum verschenken.

Das kleine Teigstück ca. 1,5 cm dick ausrollen, die Haselnüsse grob hacken, daraufstreuen und den Teig in 1,5 cm dicke Streifen schneiden. Die zwei Laibe mit Wasser bestreichen und die Streifen zu einem Kreuzmuster darauflegen. Alles leicht andrücken und nochmal für 25 Minuten gehen lassen.

10 Minuten vor Ende der Ruhezeit den Backofen auf 220 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Die Backformen hineinschieben und die Hitze auf 200 Grad herunterdrehen.
45 Minuten backen.

Lasst es euch schmecken!

Eure Tatjana

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.