• Gion District Kyoto
    Japan,  Travel

    Kyoto – Gion Viertel

    Nach einem guten Frühstück brechen wir wieder gegen ca. 11 Uhr vormittags auf um uns auf den Weg zu Kyoto`s Altstadt, dem Gion-Viertel zu machen. Dort ist das traditionelle Kyoto noch am sichtbarsten und manch ein Gebäude sehr alt. Zudem ist es eines der Geisha-Viertel der Stadt. Also laufen wir los zu unserer zweiten Bahnstation, denn heute fahren wir mit einer anderen Bahn. Wir stiegen in den nächstes ankommenden Zug ein und merkten bald, dass es der falsche ist. Wenigstens fährt er in die richtige Richtung. Also muß ich umdisponieren und schaue schnell in meine Mappe, in der ich alles gesammelt habe (Karten, Zugverbindungen, Adressen). Wir steigen an der Kiyomizu-Gojo…

  • 1000 rote Tore führen zum Gipfel
    Japan,  Travel

    Kyoto – Fushimi Inari Schrein

    Manchmal hat es schon seine Vorteile wenn man ein Morgenmensch ist. So wie heute. Ich bin um 7 Uhr ausgeschlafen und nutze die Gelegenheit, um gleich nach dem Aufstehen zu dem ältesten und bekanntesten Schrein zu gehen, der nur 5 Gehminuten entfernt liegt. Es ist sogar der am meisten besuchte aller Shinto-Schreine in ganz Japan laut Wikipedia. Berühmt sind seine vielen orangenen Toriis, welche eigentlich nur den Eingang eines Schreines symbolisieren. Beim Fushimi Inari Schrein sind es aber unzählige, welche sich alleenartig eine Treppe den Berg hinaufschlängeln bis zur Spitze wo sich das Allerheiligste befindet: ein Spiegel. Um 7.30 Uhr etwa komme ich dort an und es ist noch recht…

  • Kanal vor dem Ferienhaus in Kyoto am morgen
    Japan,  Travel

    Shinkansen & Roomtour Kyoto

    Tag 5 – Heute ziehen wir um: es geht von Tokio nach Kyoto! Mit dem Shinkansen. Mein Sohn freut sich schon wie Bolle, endlich mal mit dem schnellsten Zug Japans fahren! Also packen wir alles zusammen und sagen Ade zu unserem Ferienhaus in Tokio. Es war schön und alt und süß, auch wenn die (westlichen!) Betten bei jeder Bewegung wackelten. Mittagessen: Steh-Sushi-Restaurant Auf dem Weg zur der Station, wo unser Shinkansen stehen sollte (Shinagawa Station), bekamen wir Hunger. Diesmal war ich an der Reihe etwas auszusuchen und hielt Ausschau nach, natürlich, einem Sushi-Restaurant. An der Shinagawa Station hatten wir noch eine Stunde Zeit und ich fand im Bahnhof ein Steh-Restaurant:…

  • Teamlab Borderless - Digital Art Museum Tokyo
    Japan,  Travel

    Digital Art Museum in Tokyo

    Nachdem wir den Sensoji Tempel im Stadtteil Asakusa angeschaut hatten, mußten wir uns richtig beeilen, um noch rechtzeitig vor Schließung zum Digital Art Museum zu kommen. Mit der Bahn benötigt man ca. eine Stunde dorthin (Tokio ist ja die größte Stadt der Welt und nicht zu unterschätzen), aber wir hatten es gerade noch so geschafft. Auf der Fahrt dorthin genossen wir die Skyline von Tokio, denn das Museum liegt auf einer künstlich erbauten Insel: Odaiba. Um zu dieser zu gelangen, muß die Bahn über eine Brücke fahren, die über das Meer führt: die Rainbowbridge. Tickets: Die Tickets dazu habe ich bereits Monate davor online gebucht. Denn sie sind schnell ausverkaut.…

  • Tempel in Tokio - Sensoji Tempel in Asakusa
    Japan,  Travel

    Sensoji Tempel in Tokio

    Erst am vierten Tag unserer Japanreise besuchten wir den ersten Tempel. Wir waren 5 Tage in Tokio und hatten viel vor: zuviel um alles zu schaffen. Also pickten wir uns die besten Sachen heraus und das war unter anderem der Sensoji Tempel. Er ist der bekannteste Tempel der Stadt und ich finde auch ein sehr schöner. Am besten man besucht ihn abends wenn es noch hell ist, aber bald dunkel wird. Denn er ist tagsüber eine Augenweide, wird aber nachts großzügig beleuchtet. Wir hatten genau das vor, haben unseren Zeitplan dann aber doch umgeworfen, weil wir anschließend eine Bootsfahrt machen wollten. Denn der Stadtteil sowie die Bahnstation liegen am Fluß…

  • Street Food in Japan
    Japan,  Travel

    Japan Street Food in Tokio

    Lange habe ich überlegt mit welchen Worten ich diese Gasse umschreibe.. Sie liegt an der Shinjuku Station, einem Bahnhof, der von hohen, glitzernden Wolkenkratzern umgeben ist und bis tief in die Nacht herein von Pendlern bevölkert wird. Wie ein großer Ameisenhaufen geht Mann und Frau hier ständig ein und aus. Sogar als wir abend um 21 Uhr von unserer Fuji-Tour mit dem Zug hier ankamen, fuhren viele Arbeiter und Karierremenschen heim oder kamen gerade an. Für gewöhnlich schaut das dann so aus: Wir wollten aber zu einer ganz bestimmten kleinen Gasse. Wie sollten wir diese nur finden in dem Gewimmel und dem riesengroßen Bahnhof. Ich schätze, er ist so groß…

  • Chureito Padode: Anfahrt, Bahn, Kosten, Zeit, Planung, Kirschblüte, Fuji
    Japan,  Travel

    Tokio – Tagesausflug Mount Fuji

    Seit einigen Tagen (meißt ab Anfang Juli) kann man den Mount Fuji besteigen und das noch bis Ende August. Da wir im April dort waren, hatten wir die Möglichkeit nicht, dafür aber durften wir dort die Kirschblütezeit erleben (in Tokyo ist sie Mitte April bereits offiziell vorbei). An Tag 4 unserer Japanreise, es war der 16.04.19, stand unsere Tagestour zum Fuji an. Das ist ein, nein, DER Berg in Japan. Der schönste und perfekteste den Japan zu bieten hat. Sagen die Japaner und das wollten wir uns mal von der Nähe anschauen. Wir hatten Glück mit dem Wetter und freuten uns sehr darüber. Denn wir wären bei jedem Wetter gefahren,…

  • Kreuzung in Tokyo
    Japan,  Travel

    Tokio – berühmte Kreuzung & Takeshita Street

    Ihr wollt wissen, was ihr verrücktes in Tokyo machen könnt? In welchen Vierteln was los ist? Wo kann man einkaufen? Wie kommt man zu der berühmten Kreuzung? Wo gibt es diese tolle Riesenzuckerwatte? Dann seid ihr hier richtig. Heute geht es um die Stadtteile Shibuya und Harajuku, die wir nachmittags besucht haben, nach dem wir vormittags im Gamerviertel Akihabara waren. Shibuya und die berühmte Kreuzung In Shibuya, gleich beim Bahnhof, liegt die, nein, DIE Kreuzung. Was hat es mit ihr auf sich? Dort kreuzen sich fünf Straßen und wenn die Ampeln für die Fußgänger grün ist, dann gehen alle auf einmal los und es herrscht ein faszinierendes Gewusel. Am besten…

  • Akihabara, Elektroviertel von Tokyo
    Japan,  Travel

    Japan – Tokyo: Akihabara, das Viertel für Gamer

    Tag 3 unserer Japanreise: nachdem wir gestern unsere Ferienwohnung in Tokio bezogen haben und abends recht früh ins Bett gefallen sind, wachen wir heute morgen ausgeschlafen auf und siehe da: die Sonne scheint!Also erstmal die mitgebrachten Cornflakes aus dem Koffer gekramt und mit der mitgebrachten Milch gegessen. Das ist übrigens ein Ritual von mir: auf jede Reise nehme ich Cornflakes, Milch, Nudeln und Pesto mit sowie Nudelsuppe, Puddingpulver, Salz, Zucker und Instantkaffee.Denn man weiß ja nie, was man in den Ferienwohnungen vorfindet und ob man noch rechtzeitig dazu kommt einkaufen zu gehen.In diesem Fall war es eine sehr gute Idee, da wir in Japan keine Cornflakes oder Semmeln/Brot in den…

  • Blick aus dem Flughafen auf das Flugzeug
    Japan,  Travel

    Japan – Tokio: Flug, Ankunft und Tipps

    Ihr wollt wissen, wann man am besten einen Flug nach Japan bucht, welche Reisezeit die beste ist oder braucht Tipps für den Langstreckenflug? In diesem Beitrag erzähle ich euch ausserdem von unserer Ankunft in Tokio, wie wir die Ferienwohnung gefunden haben und was man in der Tokyo Station den lieben langen Tag so alles machen kann.Wem das noch nicht reicht, dem verrate ich ausserdem, wie man am besten vom Flughafen der japanischen Hauptstadt in die Stadt fährt und wie man sich in Restaurants verhält. Aber nun von Anfang an.. Flüge buchen Wir haben unsere Flüge nach Tokio ungefähr ein Jahr im Voraus gebucht, weil wir auf der sicheren Seite sein…